| 00.00 Uhr

Rheinberg
Weihnachtsmarkt aus und für Budberg

Rheinberg: Weihnachtsmarkt aus und für Budberg
Auch der katholische Kirchenchor Budberg singt wieder unter der Leitung von Rolf Kuhlmann auf dem Weihnachtsmarkt - diesmal am frühen Samstagabend. FOTO: Armin Fischer (Archiv)
Rheinberg. Am ersten Adventswochenende gibt es an der Rheinkamper Straße Verkaufsstände, Glühwein, Leckereien und Musik.

In Budberg findet am Wochenende der Weihnachtsmarkt statt. Am ersten Adventswochenende (Samstag, 28., und Sonntag, 29. November) gibt es ein vielfältiges Angebot aus Bühnenprogramm, Verkaufsständen und Leckereien. Um den Aufenthalt auf dem Veranstaltungsgelände rund um das DRK-Heim und die Lindenschule an der Rheinkamper Straße noch komfortabler zu gestalten, haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen. "Gerade zu den Stoßzeiten konnte es schon mal etwas enger werden zwischen den Buden", erläutert Bernd Mußmann, erster Vorsitzender des Vereins "Niederrheinischer Weihnachtsmarkt Budberg". "Deshalb haben wir uns entschlossen, den Aufbau etwas zu verändern, um das Gelände noch effektiver zu nutzen". Auch die Cafeteria wird räumlich erweitert. Beim Glühwein-Tanz am Samstagabend spielen "Die Budberger" eine Mischung aus Weihnachtsliedern und tanzbaren Oldies aus Rock und Pop.

Am Sonntagmorgen steht zunächst eine ökumenische Andacht mit musikalischer Untermalung durch Rolf Kuhlmann und dem evangelischen Posaunenchor Budberg auf dem Programm, gefolgt von einem Auftritt des Gospel-Chors "Confidence" aus Menzelen. Mittags wird eine deftige Suppe kredenzt. Für das leibliche Wohl sorgen der Förderverein der Lindenschule mit einem Waffelstand, die Cafeteria mit Kaffee und Kuchen sowie das bewährte Grillteam. Mit an Bord sind wieder die Nachbarschaft Obstwiese und der SV Budberg, die sich um die Getränke kümmern werden. Die Kindergärten und die Grundschule sind beim Auftakt am Samstag mit dabei. Und auch danach wird den Kindern viel geboten. Erstmals können sie sich ihr eigenes Stockbrot am Lagerfeuer backen. Die im frischen Glanz erstrahlende Bimmelbahn steht für die beliebten Dorfrunden in den Startlöchern und für den Sonntagmachmittag hat sich der Nikolaus angekündigt.

Das Motto des Vereins lautet "Aus dem Dorf, für das Dorf". Deshalb unterstützt der Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten Institutionen und Projekte mit Spenden. "In diesem Jahr konnten die drei Kindergärten im Ort zum Beispiel mit unser Hilfe neue Spiel- und Sportgeräte erwerben", sagt Jens Koop, Geschäftsführer des Vereins.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Weihnachtsmarkt aus und für Budberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.