| 00.00 Uhr

Rheinberg
Der Martini-Markt belebt den Dorfplatz

Weihnachtsmarkt in Rheinberg 2016: Martini-Markt belebt den Dorfplatz
Still ruht der Ossenberger Dorfplatz im Abendlicht. Am 5. November wird es dort belebter zugehen. FOTO: Johannes Kefferpütz
Rheinberg. Der Ossenberger Heimatverein präsentiert am Samstag, 5. November, zahlreiche Händler und Kunsthandwerker. Von Uwe Plien

Advents- und Weihnachtsmärkte gibt es wie Sand am Meer. "Auch in Ossenberg gab es einen", erinnert sich Ulrich Glanz vom Vorstand des Heimatvereins Herrlichkeit Ossenberg. "Im Ossenberger Schlossgarten. Aber irgendwann kam bei uns im Vorstand der Gedanke auf, stattdessen einen Martini-Markt ins Leben zu rufen."

Gesagt, getan. Die Idee wurde auf dem damals neuen Dorfplatz erfolgreich umgesetzt. Nun steht schon der fünfte Martini-Markt seit 2012 an. Er findet am Samstag, 5. November, von 14 bis 20 Uhr, auf dem Dorfplatz an der Ecke Graf-Luitpold-Straße/Kirchstraße statt. "Wir haben wieder ein veilseitiges Programm", erzählt Helmut Hofmann, 1. Vorsitzender des Heimatvereins. Veranstalter des Marktes ist wieder der Heimatverein. "Aber die anderen Ossenberger Vereine holen wir mit ins Boot", unterstreicht Ulrich Glanz. Was am Ende als Erlös übrigbleibt, wird fair untereinander aufgeteilt.

Die zehn selbstgebauten Holzhütten des Vereins werden ebenso wie acht Pavillons auf dem Dorfplatz aufgestellt und den Markthändlern zur Verfügung gestellt. Dort finden Besucher eine Vielzahl von Angeboten: Jürgen Hans verkauft selbstgebaute Krippen, Daniela Bohnen Strickwaren, Veronika Beller Bildmalerei. Gertrud Fingkes wartet mit Laubsägearbeiten auf, Kirsten Pops mit schickem Schmuck. Auch Ossenberger Eigengewächse wie der Holzkünstler Alexander Lehmann lassen sich die Chance nicht entgehen, dabei zu sein. Zum ersten Mal macht der Förderverein Dr.-Minja-Hospital aus Rheinberg mit. Familie Grimm und zahlreiche Freunde unterstützen seit Jahren ein Krankenhaus in Tanzania. Am Stand werden Produkte aus dem afrikanischen Land verkauft. Und ein Affenbaum lädt zum Spielen ein. Dort kann man mit Stoffbananen werfen. Helmut Hofmann: "Zum dritten Mal ist der Ossenberger Kindergarten dabei. An diesem Stand wird selbst gemachter Essig verkauft."

Auch für Speisen und Getränke ist gesorgt. Die KAB-Ortsgruppe backt Reibekuchen, Die Glühweintruppe des KAG steuert - der Namen verrät es schon - Glühwein bei. Die Jugendabteilung der Karnevalisten backt Waffeln und der Heimatverein serviert Kaffee und Kuchen.

Abgerundet wird der Martini-Markt durch ein Bühnenprogramm. Ab 14 Uhr ist der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Borth-Wallach zu hören, ab 15.30 Uhr singen die Kinder des Katholischen Kindergartens, ab 16 Uhr erhebt der Ossenberger Chor "Klingende Gedanken" unter der Leitung von Rolf Boelmann die Stimmen. Und um 20 Uhr zünden die Pyro-Brothers zum Abschluss ein Höhenfeuerwerk. Ulrich Glanz: "Das kam im vergangenen Jahr sehr gut an, deshalb haben wir uns dazu entschieden, unsere Veranstaltung auch dieses Jahr wieder mit einem Feuerwerk ausklingen zu lassen." Über den Tag verteilt sorgt ein DJ für dezente Hintergrundmusik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weihnachtsmarkt in Rheinberg 2016: Martini-Markt belebt den Dorfplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.