| 00.00 Uhr

Rheinberg
Wilder Müll und Kippen im Beet

Rheinberg. Unrat an der Fähre in Orsoy, am Holzmarkt leidet der frische Blumenschmuck.

Manchmal fragt man sich, was in den Köpfen einiger Zeitgenossen los ist. Für Umweltbewusstsein und Naturschutz scheint da jedenfalls kein Platz mehr zu sein. In Orsoy auf dem Weg zur Rheinfähre haben bisher noch Unbekannte jede Menge Müll abgeladen. Der Berg sieht aus, als handele es sich um einen kompletten Hausstand. Hinwerfen und andere den Unrat entsorgen lassen - das darf man getrost als asoziales Verhalten bezeichnen.

Unterdessen ärgert sich Bärbel Kathagen - sie engagiert sich ehrenamtlich beim Rheinberger Stadtmarketing - über den Zustand des kleinen Blumenbeets am Holzmarkt in der Innenstadt. "Die Rheinberger legen wohl nicht sehr viel Wert auf Blumenschmuck und Sauberkeit in ihrer Stadt", gibt Bärbel Kathagen zu bedenken. "Denn das frisch bepflanzte Beet vor dem ehemaligen Restaurant ,Caruso im Scheffel' wird nicht nur als Aschenbecher und Hundeklo benutzt, sondern es sind auch Autoreifenspuren quer durch zu sehen." Da stelle sich für viele Freiwillige die Frage, ob es sinnvoll sei, sich zeitlich und auch finanziell für das Erscheinungsbild Rheinbergs einzusetzen.

Die Rheinbergerin: "Wir haben in Rheinberg eine wirklich vorzeigenswerte Innenstadt, nur leider ist das Interesse daran, sie sauber zu halten, bei uns Bewohnern gering."

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Wilder Müll und Kippen im Beet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.