| 00.00 Uhr

Rheinberg
Wunderpianist aus China in der Stadthalle

Rheinberg. Bei dem Konzert am Sonntag, 8. November, um 19 Uhr, in der Stadthalle Rheinberg präsentiert die Musikalische Gesellschaft Rheinberg dem Publikum den jungen Pianisten Julia Jia, der in seiner Heimat China bereits früh als "Wunderkind" gefeiert wurde. Schon mit zwölf Jahren war er ein vielversprechender Jungstudent an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf, bevor er mit 16 Jahren an die Musikhochschule in Hannover wechselte.

Bereits seit vielen Jahren begleiten internationale Preise und Auszeichnungen seine außerordentliche Karriere. Er erhielt unter anderem den Sonderpreis für die beste Liszt-Interpretation. Darüber hinaus musizierte er als Solist und Kammermusiker bei großen Festivals wie etwa dem Chopin-Klavierfestival in Warschau, dem Klavierfestival Ruhr, dem Bonner Beethovenfest und dem Festival von Montreux. Als Solist musizierte er mit den Duisburger Philharmonikern sowie diversen internationalen Orchestern. Mit Werken von Scarlatti, Schubert, Chopin sowie Ravel wird der junge, sympathische und renommierte Pianist das Publikum in seinen Bann ziehen, so wie bereits im Jahr 2010, als er ein reines Chopin-Programm zu Gehör brachte.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro beziehungsweise 12 Euro (incl. Solidaritätsbeitrag)gibt es in der Buchhandlung Schiffer-Neumann am Holzmarkt sowie bei Lore Rabe (Telefon 02843 5428); Jugendliche haben freien Eintritt. Die RP verlost heute dreimal zwei Freikarten für das Konzert. Wer zwischen 15 und 15.30 Uhr unter Telefon 02843 9294-28 anruft, kann mit etwas Glück zu den Gewinnern gehören.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Wunderpianist aus China in der Stadthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.