| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
1500 Besucher bei den Pferdesportfreunden

Rommerskirchen. Der Reit-Fahr- und Voltigierverein ist inzwischen 25 Jahre alt und zählt über 700 Mitglieder.

Aus dem Feiern wäre der Reit-Fahr- und Voltigierverein (RFVV) "Pferdesportfreunde" Gillbach in diesem Jahr kaum herausgekommen, wenn er es denn darauf angelegt hätte: Das 25-Jahr-Jubiläum des 1990 gegründeten Vereins wäre ebenso fällig gewesen wie eine Fünf-Jahr-Feier des 2010 erfolgten Umzugs auf den Neu-Hövelerhof. Seither sind die Mitgliederzahlen förmlich explodiert, derzeit liegen sie bei 737, womit der RFVV mit seinem großen Einzugsbereich zu den mitgliederstärksten Reitvereinen der Region gehört.

Die "Pferdesportfreunde" ließen es indes bei Traditionsveranstaltungen wie der jetzt wieder gefeierten Pferde-Weihnacht bewenden. "Wir haben so viel Arbeit, dass wir kaum zum Feiern kommen", sagt der RFVV-Vorsitzende Günter Klomfass. Das jetzige Spektakel war natürlich die große Ausnahme schlechthin:

Gut 1500 Besucher tummelten sich einmal mehr auf dem weitläufigen Geländes des Pferdehofs, wo ihnen ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten wurde. Etwa 200 Kinder waren an den Reit- und Voltigierübungen beteiligt, die insgesamt gut sechs Stunden dauerten. Eltern, Geschwistern und Großeltern konnten die Nachwuchsreiter demonstrieren, was sie alles können, wenn es ums Reiten und Voltigieren geht. "Wie lerne ich reiten?" stand am Beginn der Non-Stop-Vorführungen in der großen Reithalle des Hofs auf dem Programm. Zu den ganz besonderen Attraktionen zählten natürlich die demonstrierten Voltigierübungen, aber auch verschiedene Reiterspiele.

Auch "Pferde-Fußball" konnten die Zuschauer bestaunen. Ein weihnachtliches Krippenspiel inklusive Pferde wurde aufgeführt und zu sehen waren verschiedene Quadrillen. Nach Einbruch der Dunkelheit bekamen die Kinder noch einmal ganz hohen Besuch, ist doch auch für den Nikolaus ein Abstecher zur "Pferde-Weihnacht" stets ein Muss. "Viele neue Kurse" kündigt Cheftrainerin Evelyn Klomfass für das kommende Jahr an, wo es mit unverändertem Elan im Vereinsleben weiter gehen soll.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: 1500 Besucher bei den Pferdesportfreunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.