| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Acht Bands beim "Frixheimer Sommer"

Rommerskirchen: Acht Bands beim "Frixheimer Sommer"
Premiere beim Frixheimer Sommer: Die Formation "KvR - Kurz vor Rente" spielt erstmals im evangelischen Pfarrgarten ihre Rock-Oldies. FOTO: KvR
Rommerskirchen. Die Veranstaltungsreihe in den Sommerferien lockt in diesem Jahr mit so vielen Musikgruppen wie noch nie. Für das neue Organisationsteam um Tom Juschka gibt es noch viel zu tun, bevor am 22. Juli die ersten Akkorde erklingen. Von Bernd Rosenbaum

Das Programm steht: Zum siebten Mal findet in den Sommerferien der "Frixheimer Sommer" statt. An sechs aufeinander folgenden Samstagen stellt die evangelische Gemeinde an der Samariterkirche ihren Pfarrgarten zur Verfügung. Dort treten jeweils ab 15 Uhr verschiedene lokale oder regionale Musikgruppen auf.

Den Auftakt macht am 22. Juli einmal mehr die Formation "Tune up", die seit dem ersten Frixheimer Sommer 2011 noch nie gefehlt hat. Als "Grevenbroicher Band mit Rommerskirchener Wurzeln" beschreibt Tom Juschka die Gruppe. Juschka hat im vergangenen Jahr zusammen mit fünf weiteren Verantwortlichen die Organisation der Veranstaltungsreihe von dem damaligen FSJ-ler Philipp Schmitz übernommen. Der war seinerseits nur übergangsweise eingesprungen - für die frühere Gemeindeküsterin Heike Naguschewski-Preß, die im Frühjahr 2016 ihr Amt überraschend aufgegeben hatte.

Gesetzt: Die Band "Butzrock" ist seit ihrer Gründung dabei. FOTO: Hans Jazyk

Den zweiten Samstag bestreiten mit "Butzrock" und "Secret Flame" gleich zwei Bands. "Butzrock", wozu auch Tom "Umpf" Juschka als Sänger und Pfarrer Thomas "Bible" Spitzer als Bassist gehören, entstand im Oktober 2012 und ist seit 2013 fester Bestandteil eines jeden "Frixheimer Sommers". Rommerskirchener und "Verstreute" bilden hingegen das Ensemble "Secret Flame".

Am dritten Samstag (5. August) stehen mit "Rockwell 58" und "They Play The Blues" noch einmal zwei Bands an einem Nachmittag auf der Bühne. "KvR - Kurz vor Rente" nennt sich das Ensemble aus Düsseldorf, das am vierten Samstag (12. August) mit seinen gecoverten Rock Oldies die Besucher anlocken wird. Den fünften Samstag (19. August) gestalten die "Cologne Silver Beats", während am 26. August "Cold Shot Reloaded" den Abschluss des diesjährigen Veranstaltungsreigens bilden wird.

"Tune up" bilden am Samstag, 22. Juli, den Auftakt. FOTO: Anja Tinter

Mindestens genauso wichtig wie die Musik ist für das Gelingen der sechs Nachmittage gutes Wetter und vor allem eine entsprechende Verpflegung für die Besucher. Darum kümmert sich wie in den Vorjahren wieder ein gut 30-köpfiges Team von ehrenamtlichen Helfern vorwiegend aus der Gemeinde, die selbst gemachte Waffeln und Kuchen anbieten. Auch Fritten und einen Grillstand wird es wieder geben.

Ohnehin aber ist auch für Organisator Juschka die Musik nicht das Wichtigste. "Die Musik steht gar nicht so sehr im Vordergrund, sondern vielmehr das gemeinsame Erlebnis und der Kontakt der Besucher untereinander", findet er. Noch in Arbeit sind indes die Werbematerialien für die neueste Auflage des "Sommers". Dafür hat sich innerhalb kürzester Zeit ein Hobbygestalter gefunden, der sich spontan bereiterklärt hat, deren Gestaltung ehrenamtlich zu übernehmen. Auch ein neues Logo soll es geben, verrät Juschka. Wie das aussehen soll, behielt er aber vorerst noch für sich.

"They Play The Blues" (Foto) treten mit "Rockwell 58" auf. FOTO: Tinter
Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Acht Bands beim "Frixheimer Sommer"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.