| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Aktionstag wirbt für Sportvereine

Rommerskirchen: Aktionstag wirbt für Sportvereine
Bewegung war angesagt beim dritten "Bewegten Sportsonntag" in Rommerskirchen: Skater auf der Sportanlage am Nettesheimer Weg. FOTO: A. Tinter
Rommerskirchen. Bei der dritten Auflage waren die Sportstätten am Nettesheimer Weg Anlaufstellen vieler Besucher. Sportvereine präsentierten ihr Angebot. Von Sebastian Meurer

War die Premiere 2012 des "Bewegten Sportsonntag" der Gemeinde noch völlig verregnet und die zweite Auflage teilweise, kam der Regen gestern erst, als alles vorbei war. Erstmals konnte das gesamte Programm angeboten werden, wobei der Turnverein Rommerskirchen (TVR) als mit über 1000 Mitgliedern größter Sportverein daran den Löwenanteil hatte.

"Wir haben mehr als 3000 Mitglieder in den Rommerskirchener Sportvereinen", sagt Günter Debets, Chef des TVR und zugleich Vorsitzender des Gemeindesportverbands. Angesichts von 12 500 Einwohnern wahrlich keine schlechte Quote, wie auch Bürgermeister Martin Mertens gestern anmerkte: "Die hohe Zahl von Sportabzeichen kommt schließlich nicht von ungefähr", meinte Mertens mit Blick auf die kreisweit führende Position der Gemeinde in diesem Bereich.

Restlos zufrieden zeigte sich Ulrike Sprenger, Koordinatorin der "GillbachRollers", die sich auf dem Hartgummiplatz reger Resonanz erfreuten. "Es waren viele da, die Interesse haben, aber bisher noch nicht nicht bei uns mitgemacht haben", so Sprenger. Newcomer konnten sich mit dem ABC des Inline-Skatens vertraut machen, während Fortgeschrittene sich dem Rollhockey widmeten. Die "GillbachRoller" hoffen, dass sich einige beim wöchentlichen Skaten (samstags von 14. 30 bis 16 Uhr in der Halle am Nettesheimer Weg) blicken lassen.

Weniger zufrieden zeigten sich die Fußballer der SG Rommerskirchen/Gilbach gleich nebenan. Die hatten für den Kicker-Nachwuchs einen vom DFB und McDonald's unterstützten Fußball-Parcours aufgebaut, doch gekommen waren "im Wesentlichen unsere eigenen Leute", wie SG-Geschäftsführer Jochen Lambertz etwas enttäuscht feststellte. "Man müsste es vielleicht intensiver bewerben", meinte Erich Werth, der bei den vorigen "Bewegten Sonntagen" mit der Fußballschule der DJK Hoeningen vor Ort war und in der Jugendarbeit in Rommerskirchen tätig ist. Der Parcours soll zum Start der neuen Saison im September für die Jugendteams der SG nochmals auf dem Kunstrasenplatz installiert werden.

Ausschließlich begeisterte Stimmen gab es im "Sonnenbad". Alexandra Sommer vom Schwimmbad-Team und Angelika Schulz, Leiterin der TVR-Schwimmabteilung, konnten sich über ein bestens besuchtes Bad freuen. Stark vertreten waren die örtlichen Kindergärten. Die drei Grundschulen nehmen angesichts des mit den Vereinen im Offenen Ganztag angebotenen Sportprogramms nicht teil. Das Kreisjugendamt war in der Gillbachgrundschule anzutreffen: "Es gab eine gute Resonanz", sagte Kathrin Heyen. Der Spielebus des Jugendamts wird in den kommenden Monaten regelmäßig in der Gemeinde zu Gast sein.

Permanenter Betrieb herrschte in der Mehrzweckhalle: Tischtennis zum Mitmachen hatte der TTC Grün-Weiß Vanikum im Angebot, der Übungsparcours des Turnvereins war ein gut besuchter Anlaufpunkt. Einziger "Außenposten" waren gestern einmal mehr die Evinghovener Sportschützen: Sie waren nicht am Nettesheimer Weg anzutreffen, sondern in ihrem Domizil an der Widdeshovener Straße.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Aktionstag wirbt für Sportvereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.