| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Artillerie führt traditionelle Taubenausstellung weiter

Rommerskirchen. 2015 feierte der Taubenzuchtverein "Heimattreue" sein 60-jähriges Bestehen. Die damit verbundene Taubenausstellung im Pfarrheim St. Peter sollte auch die letzte sein, die in seiner Regie organisiert wurde. Der Brauch als solcher hat sich damit indes nicht erledigt: Die Taubenausstellung wird es auch weiterhin geben, und zwar mit der Artillerie des Bürgervereins Rommerskirchen als Veranstalter.

Mit der Premiere konnten Michael Koch und seine Mitstreiter von der Artillerie jetzt nahtlos an die bisherigen Ausstellungen anknüpfen, auch wenn diesmal keine Jury präsent war, um die Tauben nach Wettbewerbskriterien zu begutachten. Die weitere Existenz des Taubenzuchtvereins steht mit dem jetzt vollzogenen Stabwechsel jedoch nicht in Frage, versichert Michael Koch, der Artillerist und Taubenzüchter zugleich ist. Dass der Verein nicht allzu viele Mitglieder zählt, ist schon lange so, besonders getroffen hat die Taubenfreude 2015 zudem der Tod des weit über die Gemeinde hinaus bekannten Spitzenzüchters Günter Dohmen. Hatten die Artilleristen schon 2015 beim Jubiläum tatkräftig mitangepackt, mussten sie sich bei ihrer alleinigen Premiere jetzt nicht über Mangel an Resonanz beklagen. Für die zuletzt in drei Reisevereinigungen aktiven Taubenzüchter beginnt im April wieder die Flugsaison.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Artillerie führt traditionelle Taubenausstellung weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.