| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Auf B 477 droht ab heute Verkehrschaos

Rommerskirchen: Auf B 477 droht ab heute Verkehrschaos
Der Landesbetrieb Straßen erneuert ab heute die Schutzplanken entlang der über die Bahngleise führenden Eckumer Brücke. Die gut ein halbes Jahrhundert alte Brücke wurde seit mehr als 20 Jahren nicht mehr saniert. .F FOTO: : Anja Tinter
Rommerskirchen. Die Bahnbrücke zwischen Butzheim und Eckum wird saniert. Hinzu kommt: Bis Ende Juli ist in Gill die B 477 dicht. Von Sebastian Meurer

Diesen Monat wird es eng auf einer der Hauptschlagadern der Gemeinde, und zwar richtig. Heute beginnt der Landesbetrieb Straßenbau mit Arbeiten an der zwischen Butzheim und Eckum gelegenen Bahnbrücke, die bis 31. Juli dauern sollen. Der über die viel befahrene Brücke laufende Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbei geführt und per Baustellenampel geregelt. "Mit Behinderungen ist zu rechnen", heißt es in einer Mitteilung von Straßen NRW.

Dass die ungeachtet der Ferienzeit und des womöglich nicht ganz so ausgeprägten Berufsverkehrs erheblich sein könnten, ist für alle Kenner der von Neuss über Bergheim in die Eifel führenden B 477 leicht nachvollziehbar. Hinzu kommt nämlich, dass die B 477 seit Montag zwischen der Abzweigung zur B 59n und dem Kreisverkehr an der Venloer Straße komplett gesperrt ist, gleichfalls bis Monatsende. Hier ist die Baufirma Schlun im Auftrag des Erftverbands mit Kanalbauarbeiten beschäftigt (die NGZ berichtete).

An der Eckumer Brücke werden nach Auskunft von Wilfried Büsdorf von Straßen NRW die Schutzplanken am Fahrbahnrand und die dazu gehörigen "Kappen" erneuert. Dabei handelt es sich um kleine Schutzschächte, die in die Straße eingebaut sind. "Die Beschichtung der Kappen muss erneuert werden. Sie hat sich im Lauf der Jahrzehnte abgerieben und ist porös geworden", erläutert Wilfried Büsdorf. Nach seinen Worten handelt es sich dabei um "ein aufwändiges Verfahren". An der Eckumer Brücke sei "bestimmt schon seit 20 Jahren nichts mehr gemacht worden", so der Vertreter des Landesbetriebs. Arbeiten sollen an der im Zuge des Baus der B 477 in den 1960-er Jahren entstandenen Brücke "zwei bis drei Leute, mehr Personal ist nicht nötig", sagt Büsdorf.

Bei Straßen.NRW ist die Eckumer Brücke Teil eines Sanierungspakets. Nach der Erneuerung der Rheinbrücke in Krefeld-Uerdingen sind nun über Bahnschienen führende Brücken in Wesel und Eckum an der Reihe. Der Landesbetrieb rechnet mit Gesamtkosten von 185 000 Euro. Die Sanierung in Eckum wird mit rund 50 000 Euro zu Buche schlagen.

Mit den im Januar in Eckum begonnenen Kanalsanierungen ist die Firma Schlun inzwischen in Gill angelangt. Dort gibt es zwei Etappen: Zunächst werden defekte Hausanschlüsse punktuell in offener Bauweise saniert. Wie Jürgen Alt, der beim Erftverband für das Projekt zuständig ist, schon im Januar sagte, besteht dort überaus großer Handlungsbedarf.

"Hier ist oft mit dem Hammer hineingeschlagen worden. Bei einer Erneuerung war der Beton dann ganz kaputt", sagte Alt seinerzeit. Die Hausanschlüsse werden nach Eckum nun auch in Gill einzeln und in offener Bauweise erneuert. Zudem verlegt die Firma Schlun in der Breslauer Straße und der Bergheimer Straße neue Kanalleitungen. Zugleich beginnt nach Auskunft des Erftverbands die grabenlose Sanierung der Ortskanalisation. Bei den Reparaturen kommen Roboter direkt im Kanal zum Einsatz. Haben sie ihre Arbeit beendet, wird die Straßenoberfläche auf dem Ingendorfer Weg bis hin zum Kreisverkehr völlig erneuert.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Auf B 477 droht ab heute Verkehrschaos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.