| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Bald Baurecht für die Umgehung von Sinsteden

Rommerskirchen. Wie Bürgermeister Martin Mertens gestern von der Landesregierung erfahren hat, kann der Bau der B 59n im kommenden Jahr starten. "Das Planfeststellungsverfahren für die Ortsumgehung der Bundesstraße 59 in Sinsteden ist endlich unterschriftsreif und wird in den nächsten Tagen zugestellt. Dafür haben wir seit Jahren gemeinsam für Rommerskirchen gekämpft", sagt Mertens. Er dankt Minister Michael Groscheck und dem SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Thiel "für die große Unterstützung." Der zunächst in einem Zug geplante Bau der B 59n war nach der Jahrtausendwende gesplittet worden.

Das erste Teilstück wurde 2009 fertiggestellt. Seither warten insbesondere die Sinstedener auf die "Fortsetzung". Auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freut sich für die Sinstedener, die von massivem Durchgangsverkehr betroffen sind. Für den Landrat ist es zugleich für die regionale Wirtschaft eine gute Nachricht. Auch der Wissenschaftliche Geflügelhof in Sinsteden könnte im Zuge der Baumaßnahme möglicherweise aufgewertet werden. Die Ortsumgehung ist eines der letzten Teilstücke der dann von Köln bis Grevenbroich kreuzungsfrei ausgebauten B 59.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Bald Baurecht für die Umgehung von Sinsteden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.