| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
"Blaue Jungs" feiern 90 bewegte Jahre

Rommerskirchen: "Blaue Jungs" feiern 90 bewegte Jahre
Günter Düren ist der amtierende Zugführer des Jubiläumszuges, der aktuell 15 Mitglieder hat. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Marinezug Vanikum 1927 freut sich zum runden Geburtstag auf viele Gäste morgen im örtlichen Schützenheim. Von Stefan Schneider

Es muss irgendwann in den 1980er Jahren gewesen sein. Die Mitglieder des Marinezugs Blau-Weiß Vanikum 1927 hatten sich entschlossen, neue Uniformen anzuschaffen. Für die Anfertigung kamen sie mit der Maßschneiderei Holz im "Doppeldorf" Nettesheim/Butzheim ins Geschäft. "Und über diesen Weg sind wir dann eingeladen worden, doch beim Karneval in Nettebutz mitzumachen", erinnert sich der amtierende Zugführer der Blau-Weißen, Günter Düren.

Das blieb nicht ohne Folgen - für die Nettebutzer. Denn den Gästen aus Vanikum saß der Schalk im Nacken: Sie entführten eine Kanone der Doppeldörfler samt Traktorfahrer und statteten Gill und Neurath Besuche ab. Anschließend wurden Fahrer und Geschütz unversehrt wieder zurückgebracht. "Diese Anekdote wird heute noch gerne erzählt", berichtet Düren schmunzelnd. Und wahrscheinlich noch viele andere Begebenheiten. Die Geschichte des Marinezuges ist jedenfalls für einen Fundus an lustigen Geschichten lang genug, Morgen wird im Schützenheim Vanikum 90-jähriges Bestehen gefeiert.

Und zwar im großen Kreis. Die Vanikumer haben zum "Jubiläumsfrühschoppen" ab 10.30 Uhr alle zwölf weiteren Marinezüge aus der Gemeinde eingeladen, dazu natürlich die Mitglieder des St. Hubertus Schützenvereins 1893 Vanikum, dem sie angehören. "Und auch alle anderen Bewohner Vanikums sind herzlich willkommen", betont Günter Düren. Er rechne mit mindestens 120 Gästen. Serviert werden sollen unter anderem Rollmopsbrötchen und Gulasch.

Ein Bild aus der Zeit, als der Marinezug Blau-Weiß Vanikum 1927 noch in den Kinderschuhen steckte. Die Mitglieder umrahmen das damals amtierende Königspaar des St. Hubertus Schützenvereins 1893 Vanikum. FOTO: Marinezug/Repro: Tinter

In seiner Begrüßungsrede will er an die von Anfang an gültige Maxime seines Zuges erinnern, der im Gründungsjahr als erster "bunter" Zug im Schützenverein galt: "Der Marinezug Blau-Weiß Vanikum 1927 hält die Tradition des Vanikumer Schützenlebens aufrecht und möchte mit seinen heiteren und geselligen Zusammenkünften und Festen die Dorfgemeinschaft hegen und pflegen." In der Vergangenheit gehörte dazu auch der legendäre Möhnenball im Saal der Gaststätte Fenes, an den viele Rommerskirchener, aber auch Feierfreudige aus der Umgebung sicher noch lebhafte Erinnerungen haben.

15 Mann im Alter von Mitte 40 bis 82 Jahren gehören derzeit zum Marinezug Blau-Weiß, der mitunter auch als Shantychor von sich reden macht und bei Feierlichkeiten Seemanns- und Marinelieder zum Besten gibt. Ob das auch morgen so sein wird, entscheide sich spontan, sagt Zugführer Düren. Für musikalische Beiträge gesetzt ist auf jeden Fall der Männergesangverein Vanikum, der die "Blauen Jungs" bei der Veranstaltung stimmkräftig unterstützen wird.

Der ohnehin besondere Tag dürfte für zwei Mitglieder des Marinezuges sogar noch ein bisschen bedeutsamer werden als für ihre 13 Mitstreiter und die übrigen Festgäste. Auf den langjährigen Admiral Heinz Höckendorf und den nicht minder engagierten ehemaligen Geschäftsführer und Kassierer Gerhard Broich warten Ehrungen - und Überraschungen, die noch nicht verraten werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: "Blaue Jungs" feiern 90 bewegte Jahre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.