| 00.00 Uhr

Im Herbst geht es los
Bologna-Fans planen nächste Reise nach Norditalien

Im Herbst geht es los: Bologna-Fans planen nächste Reise nach Norditalien
Michele Calandriello (rechts) und seine Reisegruppe FOTO: Netzwerk
Rommerskirchen. Sieben Jahre gibt es das Netzwerk 55 plus inzwischen und ebenso oft ging die Reise im Herbst nach Bologna. 2016 wird es nicht anders sein: Vom 7. bis 12. Oktober soll die Tour diesmal dauern.

Wie immer wird Michele Calandriello als Reiseleiter auftreten. Der Mitgründer des Netzwerks stammt aus Bologna und war jahrzehntelang als Dolmetscher tätig. Interessenten für die erst in gut acht Monaten anstehende Reise werden gebeten, sich bei ihm unter 02183 5614 zu melden.

Seit einem Jahrtausend ist Bologna Universitätsstadt, die historisch erste in Europa überhaupt. Gut 80.000 der etwa 380.000 Einwohner sind heute Studenten. Zuletzt waren neben den Rommerskirchener Netzwerkern auch Mitreisende aus Kaarst und Zons dabei.

Kein Massentourismus, sondern ein dezidiertes Kulturprogramm soll den Mitreisenden geboten werden. Teilnehmern früherer Reisen ist dabei stets sehr schnell klar geworden, dass der diesbezügliche Reichtum Bolognas in nur wenigen Tagen nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft werden kann. "Bologna hat bedeutende Museen, leider haben wir nur zwei geschafft. Im Palazzo Sanguinetti sind alte Musikinstrumente ausgestellt", sagt Hildegard Haas und erinnert sich an die Tour vom vergangenen Oktober.

Bei der kam auch der Nervenkitzel nicht zu kurz: In einer Kirche blieb die Reisegruppe gut 25 Minuten - Hildegard Haas spricht von "einer gefühlten Ewigkeit" im Aufzug stecken. Ein Ingenieur in den eigenen Reihen löste das Problem.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Im Herbst geht es los: Bologna-Fans planen nächste Reise nach Norditalien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.