| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Bruderschaft besteht seit 365 Jahren

Rommerskirchen: Bruderschaft besteht seit 365 Jahren
Brudermeister Heinz-Werner Vetten (l.) an der Seite des Königspaares Waltraud und Franz-Josef Breuer. Breuer hatte sich den Titel beim Vogelschuss an Christi Himmelfahrt geholt. FOTO: Georg Salzburg
Rommerskirchen. Bei der St.-Sebastianus-Bruderschaft Hoeningen wurden gestern König Franz-Josef Breuer und Prinz Hendrik Jung gekrönt. Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kluck zeichnete langjährige Mitglieder aus. Von Sebastian Meurer

Eine Woche nach den Sinstedener Schützen eröffneten jetzt auch die Bruderschaften des Bezirks Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften die Schützenfest- und Kirmessaison: Die Hoeninger St.-Sebastianus-Bruderschaft konnte dabei zugleich auch ihren 365. "Geburtstag" feiern, worauf Präses Pfarrer Norbert Müller gestern Morgen während des Festhochamts im Hoeninger "Stephansdom" hinwies. Während des Gottesdiensts trat der neue Bruderschaftskönig Franz-Josef Breuer sein Amt an. Repräsentieren wird er die Bruderschaft gemeinsam mit seiner Frau Waltraud. Mit Hendrik Jung haben die Sebastianer nun auch offiziell einen neuen Prinzen. Beide Regenten hatten sich beim Vogelschuss an Christi Himmelfahrt ihre Titel sichern können.

Brudermeister Hermann Vetten konnte zahlreiche Gäste willkommen heißen, so etwa die Bezirkskönigin Astrid Raab aus Horrem, Bezirkspräses Peter-Mario Werner sowie Bürgermeister Martin Mertens und seine Stellvertreterinnen Ellen Klingbeil und Bianka Mischtal. Vor der Parade des Regiments standen die Ehrungen, die Brudermeister Heinz-Werner Vetten sowie Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck vor der St.-Stephanus-Kirche vornahmen. Kuck zeichnete Generaloberst Hermann Vetten für dessen "langjährigen, beispielhaften Einsatz" für die Ideale des Historischen Schützenbunes mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz aus. Der 72-jährige Generaloberst stand 25 Jahre lang an der Regimentsspitze und nahm gestern Vormittag seine letzte Parade ab. 1961 der Bruderschaft beigetreten, war Hermann Vetten zwei Mal deren König und hatte zudem zwei Mal beim Schützenverein Widdeshoven-Hoeningen die Königswürde inne. König beim Schützenverein wie in der Bruderschaft war auch Peter Welter, den Heinz-Werner Vetten für dessen 70-jährige Mitgliedschaft auszeichnete. Der 86-jährige Peter Welter war bis Mitte der 1990-er Jahre Erster Beigeordneter der Gemeinde Rommerskirchen, ein Amt, das nach ihm nicht wieder besetzt wurde.

Gleichfalls seit sieben Jahrzehnten hält Peter Osterspey (85) der St.- Sebastianus-Bruderschaft die Treue. Seit 65 Jahren dabei ist Franz Schleyer, während Wilhelm Klein sein Diamant- und Theo Richartz sein Goldjubiläum feiern konnte. Begonnen hatten die Feierlichkeiten am Pfingst-Wochenende mit dem Dorffest in Widdeshoven.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Bruderschaft besteht seit 365 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.