| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Bürgerstiftung ehrt die besten Auszubildenden

Rommerskirchen: Bürgerstiftung ehrt die besten Auszubildenden
Eckhart Roszinsky (r.), der Vorsitzende der Bürgerstiftung Rommerskirchen, zeichnet die besten Azubis in der Gemeinde Rommerskirchen aus: Elektroniker Cihan Dogan und Industriekauffrau Angela Zündorf. FOTO: G. Salzburg
Rommerskirchen. In einer Feierstunde wurden die beiden besten Auszubildenden der Gemeinde geehrt: Angela Zündorf und Cihan Dogan. Von Sebastian Meurer

Zum mittlerweile vierten Mal zeichnete die Bürgerstiftung jetzt die beiden besten Auszubildenden der Gemeinde aus. Die Ehrung erfolgte wie immer in der Sparkasse Neuss im Dienstleistungszentrum, wo der Vorsitzende Eckart Roszinsky einen Scheck von jeweils 500 Euro an Angela Zündorf und Cihan Dogan überreichte.

"In ganz NRW gibt es das in dieser Form nicht mehr", sagte Roszinsky mit Blick auf den Azubi-Wettbewerb. Der ist das finanzintensivste Engagement der unter Niedrigzinsen leidenden und auf die Zustiftungsinitiative der Sparkasse hoffenden Bürgerstiftung. Den beiden Gewinnern bescheinigte Eckart Roszinsky, dass sie "wirklich gute Leistungen gebracht haben."

Angela Zündorf (30) hat bei der KHT Fahrzeugteile GmbH binnen zwei Jahren eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert und wird auch weiter für das Unternehmen tätig sein. Die diplomierte Sportwissenschaftlerin war zuvor unter anderem an der Sport-Uni Köln tätig, "aber ich war damit nicht glücklich", wie sie sagt. Durchaus vorstellen kann sie sich jedoch, ihre beiden Berufe irgendwann einmal zu kombinieren. Voltigieren ist ihr großes Hobby, dem sie derzeit als Trainerin nachgeht. Aktuell noch in Meerbusch-Willich aktiv, will die in Butzheim aufgewachsene Preisträgerin demnächst nach Grimlinghausen wechseln.

Was sie selbst verschwieg, rückte Eckart Roszinsky dafür in ein umso strahlenderes Licht: Angela Zündorf ist nämlich die beste Auszubildende überhaupt, die die Bürgerstiftung seit 2012 geehrt hat. Der frühere Gymnasiallehrer Roszinsky hat aus den Noten von Berufsschule und Industrie- und Handelskammer einen Schnitt von 1,1 errechnet. "Das mache ich immer so", meinte er, womit er auch Angela Zündorf überraschte, die nach eignem Bekunden noch nicht auf die Idee gekommen war, beide Noten zu kombinieren. Wofür sie das Preisgeld verwenden will? "Ich bin gerade nach Neuss umgezogen und dabei, die Wohnung einzurichten. Da kommt mir das Geld sehr gelegen", sagt sie.

Cihan Dogan (26) war der erste Auszubildende überhaupt, mit dem Eckart Roszinsky während der Gründungsphase des Wettbewerbs ins Gespräch kam. Schon damals hatte er Interesse, mitzumachen, doch seine insgesamt dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik dauerte halt noch. Auch Cihan Dogan wird weiter bei seinem Ausbildungsbetrieb, dem Unternehmen GSB im Rommerskirchener Gewerbegebiet arbeiten. Für die Lehre hatte er sich entschieden, da ihm das Studium der Elektrotechnik an der FH Köln als "zu trocken" erschienen war und er den konkreten Praxisbezug vermisste.

Als Hobby nennt auch er den Sport, wobei Schwimmen für ihn ganz oben steht. Das Preisgeld verwendet er für einen Türkei-Urlaub im August. "Das Ticket ist bereits gebucht", wie Dogan sagt. Zu den Gratulanten zählten auch Bürgermeister Martin Mertens sowie Wolfgang Hüttche, Leiter der Sparkassen-Filiale in Rommerskirchen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Bürgerstiftung ehrt die besten Auszubildenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.