| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Die Feuerwehr wirbt um Kinder

Rommerskirchen: Die Feuerwehr wirbt um Kinder
Die Kinderfeuerwehr erhielt eigene Polo-Shirts. FOTO: FEUERWEHR
Rommerskirchen. Den Traum, einmal Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau zu werden, träumen immer weniger junge Menschen. Spätestens wenn sie dem Kindesalter entwachsen sind, haben sie oft andere Prioritäten.

Der Löschzug Evinghoven geht einen vergleichsweise neuen Weg, um Nachwuchs an Land zu ziehen und dauerhaft zu binden: Die Evinghovener setzen ganz früh an. Und die im Oktober 2014 gegründete Kinderfeuerwehr entwickelt sich gut - und wird gefördert. Gerade erst sind die Kinder mit Polo-Shirts ausgestattet worden - in Blau mit rotem Schriftzug. Darum gekümmert hat sich der Förderverein des Löschzugs. Doch auch seitens örtlicher Unternehmer gab es bereits Spenden. Paul Neuhoff, der ehemalige Kölner Feuerwehrchef, der die Gemeinde beim Brandschutzbedarfsplan berät, lobt die Idee der Evinghovener.

Auch in der Nachbarstadt Dormagen setzt man auf Nachwuchsförderung mithilfe einer Kinderfeuerwehr - und das sogar schon seit 2009. Weil die Aufnahme der Kinderfeuerwehren in das Feuerschutzhilfegesetz zunächst abgelehnt worden war, laufen sie zunächst aus rechtlichen Gründen als Verein. Mit einem neuen Recht könnten Kinderfeuerwehren künftig aus den Etats der Kommunen finanziert werden. Bis dahin sind sie auf Spenden und Zuschüsse angewiesen.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Die Feuerwehr wirbt um Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.