| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Die "Highlander" suchen den NRW-Meister

Rommerskirchen: Die "Highlander" suchen den NRW-Meister
Fassrollen ist nur eine Disziplin, in der sich ein echter Highlander bewähren muss. Das Spektakel macht Jung und Alt gleichermaßen Spaß. FOTO: LH
Rommerskirchen. Die "McClorey Warriors" aus Oekoven sind am 5. Juni Gastgeber der Landesmeisterschaften. Von Sebastian Meurer

2013 war die erste Auflage eigentlich "nur" als eine Art Probe für das 2015 gefeierte, 40-jährige Bestehen der "Sebastianusschützen" innerhalb der St. Sebastianus-Bruderschaft gedacht. Die Anfänge der "Scottish Highland Games" sind jedoch lange passé, das zweitägige Spektakel hat sich nach nur drei Auflagen einen Spitzenplatz unter den originellsten und publikumsträchtigsten Events in der Gemeinde gesichert. "Wir hätten definitiv nicht mit einem solchen Erfolg gerechnet", sagt Uwe Friedrich, gemeinsam mit Brian McClorey Cheforganisator der Highland Games, die am 4. und 5. Juni wieder im Schützenpark stattfinden werden.

Aus der Veranstaltung ist längst ein Selbstläufer geworden. Aus den "Sebastianusschützen" sind schon die "McClorey Warriors" hervor gegangen, die seit 1. Mai die bis dato jüngste Abteilung des Turnvereins Rommerskirchen bilden. Über 24 Kämpfer(innen) verfügen die "Warriors" inzwischen, womit sie gegenüber dem Vorjahr erneut einen deutlichen Zuwachs verzeichnen konnten. Nach wie vor gibt es personelle Überschneidungen mit den "Sebastianusschützen", beide Gruppierungen sind jedoch nicht (mehr) identisch, erzählt Uwe Friedrich - der seinerseits beiden angehört. Gleiches gilt auch für den "Namenspatron" der "Warriors": Brian McClorey, Engländer mit irischen, aber nicht schottischen Wurzeln. Während er sich vorwiegend aufs Organisatorische beschränkt, ist Uwe Friedrich bei der "kämpfenden Truppe" aktiv, in der insbesondere das Damenteam schon beachtliche Erfolge eingeheimst hat. Zum Jahresauftakt in Kempen gewannen die "Kriegerinnen" aus Oekoven das Tauziehen und belegten im Gesamtwettbewerb den dritten Platz.

Welch guten Namen sich die "McClorey Warriors" nach nur knapp drei Jahren in der Szene erworben haben, illustriert die Tatsache, dass am Sonntag, 5. Juni, bei ihnen auch die NRW-Meisterschaften in den Kategorien Masters, Damen & Jugend sowie A & B Heavy ausgetragen werden. Außer dem von Beginn an nicht fehlenden sportlichen Ehrgeiz wird jedoch der Spaß an der Freud' auch diesmal nicht zu kurz kommen. Uwe Friedrich zufolge setzt das gut zehnköpfige Organisationsteam im Kern auf das bewährte Programm der vergangenen Jahre, wobei auch beim vierten Mal neue Musikgruppen auftreten: Hauptgruppe ist am Samstag, 4. Juni, beim abendlichen Open-Air-Konzert die Band "10 Pints after".

Neu ist zudem, dass die Highland Games in Oekoven gleich zwei Schirmherren haben werden. Neben Bürgermeister Martin Mertens nimmt diese Funktion erstmals Landrat Hans-Jürgen Petrauschke wahr, der die "Highland Games" am 4. Juni um 11.30 Uhr eröffnen wird. Dass Petrauschke und Mertens im Kilt auftreten könnten, ist nach Uwe Friedrichs Worten indes eher unwahrscheinlich. Gleiches gilt für den ersten Kampfeinsatz des Bürgermeisters, der immerhin Ehrenmitglied der "Warriors" ist.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Die "Highlander" suchen den NRW-Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.