| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Erzbistum investiert 96.000 Euro im Familienzentrum St. Maternus

Rommerskirchen. Die Kinder, Eltern, Erzieher und Träger der katholischen Kindertageseinrichtung St. Maternus haben Grund zur Freude. Denn das große Außenspielgelände konnte nun fertiggestellt werden und ist in Teilen bereits nutzbar.

Zwei Sandkastenbereiche mit einem Steg und einer Matschanlage, der beliebte Kletterbaum und die Vogelnestschaukel seien jetzt schon begehrte Orte für das kreative Spiel an der frischen Luft, berichtet Angela Helfenstein, die Leiterin der Einrichtung. Ende Mai sollen dann wieder alle Spielbereiche für die Kinder zur Verfügung stehen. Eine große Schaukel, ein Seilgarten, der Hügel mit Tunnel und Hangrutsche und eine kleine Ranch mit Pferden sind weitere Außenspielräume für die Jungen und Mädchen.

Doch bis auch diese Bereiche wieder bespielt werden dürfen, braucht es noch ein wenig Geduld, da der Rollrasen noch etwas Zeit zum Anwachsen benötigt. Leiterin Helfenstein nimmt gerne noch ein paar Wochen als Wartezeit in Kauf: "Wir werden mit einem Spielparadies für die Kinder belohnt und können dankbar sein für die Finanzierung durch das Erzbistum Köln in Höhe von ca. 96.000 Euro. Die Kinder haben die Möglichkeit, unterschiedliche Bereiche für ihre altersentsprechende Entwicklung zu nutzen."

Einen Termin sollten sich interessierte Familien, Pfarrangehörige und Freunde des Kindergartens schon jetzt notieren: Am 1. Juli finden in der Zeit von 14 bis 17 Uhr eine Einweihungsfeier und ein Sommerfest an der Maternusstraße statt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Erzbistum investiert 96.000 Euro im Familienzentrum St. Maternus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.