| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Favoritensiege bei der Golfmeisterschaft

Rommerskirchen: Favoritensiege bei der Golfmeisterschaft
Organisator Bernd Krömer zeichnet Wolfgang Leufgen und Kristiane Voigt (v.r.) als Sieger der diesjährigen Rommerskirchener Golfmeisterschaften aus. Der Erlös aus der Veranstaltung soll Kindergärten zufließen. FOTO: Salzburg
Rommerskirchen. Seit 2013 fanden die Rommerskirchener Titelkämpfe erstmals wieder beim Golf & Country-Club Velderhof in Butzheim statt. Kristiane Voigt bei den Damen und Wolfgang Leufgen bei den Herren sind nun alleinige Rekordgewinner. Von Sebastian Meurer

Auch wenn die zwölfte Auflage der Rommerskirchener Golfmeisterschaften mit dem von vielen erwarteten Ergebnis endete, verlief der Wettbewerb dennoch deutlich spannender, als es die Favoritensiege auf den ersten Blick vermuten lassen.

Kristiane Voigt wurde mit ihrer sechsten Meisterschaft seit 2010 alleinige Rekordmeisterin, während Wolfgang Leufgen mit seinem vierten Titel seit 2012 nun bei den Männern alleiniger Rekordhalter ist. Kristiane Voigt zog an Edeltraud Jacob vorbei, die 2012 letztmals bei dem Wettbewerb angetreten war und damals ihren fünften Titel (bei fünf Teilnahmen seit 2005) geholt hatte. Gleichwohl war es für die vor Daria Dumke und Ex-Meisterin Christa Linden-Cardué liegende Kristiane Voigt kein lockerer Durchmarsch. Insbesondere in der 13-jährigen Daria Dumke und deren ein Jahr älterer Schwester Marla wächst eine ernstzunehmende Konkurrenz heran. "Die schlagen 30 Meter weiter als ich", sagte die Rekordmeisterin nach der Siegerehrung im Restaurant des Golf & Country-Clubs Velderhof anerkennend.

Die für den Kölner Golfclub startende Rommerskirchenerin hält es sogar für möglich, dass es ihr letzter Titelgewinn gewesen sein könnte. Immerhin: In der Kategorie "Nearest to the Pin" lag Daria Dumke zusätzlich zur guten Gesamtplatzierung bereits vorn, während ihre Schwester beim "Longest Drive" die Nase vorn hatte. "Die Grüns waren pfeilschnell und schwierig", urteilte Wolfgang Leufgen, der sich im direkten Duell gegen den dreifachen Meister Heinz-Georg Geratz und Doppelmeister Walter Heuser behaupten konnte. Von vornherein sicher zu gewinnen, war sich Leufgen nicht: "Immerhin waren ein paar gute Spieler dabei", zollte er der Konkurrenz großes Lob.

Der 51-Jährige geht für den Golfclub Römerhof an den Start und hat mit seinen Mitspielern in der abgeschlossenen Saison den zweiten Platz in der vierten Liga behaupten können. Ebenso wie Kristiane Voigt hat er vergangene Woche auf dem Velderhof eine Runde gespielt, aber keine Extraschichten eingelegt, um sich auf die Meisterschaften vorzubereiten.

Während Kristiane Voigt seit gut 25 Jahren leidenschaftliche Golferin ist, hat Wolfgang Leufgen diesen Sport erst vor zehn Jahren für sich entdeckt: Ein Freund nahm ihn damals mit auf den Golfplatz im ostfriesischen Wiesmoor, wo auch Komiker Otto Waalkes oft anzutreffen ist. Der war an dem Tag zwar nicht da, Leufgen fand jedoch trotzdem ein neues Hobby.

Für das Organisationsteam der Golfmeisterschaft, zu dem neben Kristiane Voigt auch Bernd Krömer und Adi Picker zählen, wurde die Rückkehr zum Golf & Country-Club (2014 und 2015 wurde in Köln gespielt) zu einem vollen Erfolg. Mit 36 Teilnehmern wurden die Werte vergangener Jahre wieder erreicht und "das Spendenaufkommen liegt mindestens auf Vorjahresniveau", wie Kristiane Voigt sagt. Zugute kommen soll der Erlös wie immer einem guten Zweck, wobei die Golfer diesmal den Kindergartenbereich ins Auge gefasst haben. Übergeben wird die Spende wie immer in der letzten Ratssitzung vor Weihnachten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Favoritensiege bei der Golfmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.