| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Feuerwehr löscht Strohballen

Rommerskirchen: Feuerwehr löscht Strohballen
Anderthalb Stunden dauerte der Löscheinsatz. FOTO: Dieter Staniek
Rommerskirchen. Anderthalb Stunden benötigten die Löschzüge aus Nettesheim und Rommerskirchen, um alle denkbaren Brandherde auszuschalten.

Schreck nach Mitternacht: Gegen 0.40 Uhr rückte am Donnerstag die Feuerwehr aus. Alarmiert wurden die Feuerwehrleute wegen brennender Strohballen. Gemeindebrandinspektor Thorsten Nießen war ebenso vor Ort wie sein Stellvertreter Werner Petrozzi, der die Einsatzleitung inne hatte. "Es war ein ganz normaler Einsatz, wir haben das Stroh abgelöscht", verlautet aus Feuerwehrkreisen.

Die Löschzüge Nettesheimer und Rommerskirchen waren mit insgesamt 14 Mitgliedern im Einsatz und hatten gut anderthalb Stunden zu tun. Neben zwei regulären Einsatzwagen rückte die Feuerwehr auch mit einem Sonderfahrzeug an. "Es handelte sich um kleine viereckige Ballen. Wie viele es waren, ließ sich nicht mehr feststellen. Es war nichts Weltbewegendes, sie haben vor sich hingekokelt", berichtet einer der an dem Routine-Einsatz beteiligten Feuerwehrmänner.

Die Polizei schließt nach Angaben ihres Sprechers Hans-Willi Arnold Brandstiftung nicht aus: "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte Arnold gestern Mittag. "Wenn es nicht gerade glühend heiß ist oder jemand nicht gerade Schweißarbeiten verrichtet, dann ist Brandstiftung immer ein Thema", verweist Arnold auf eine naheliegende Möglichkeit, die es zu klären gilt.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Feuerwehr löscht Strohballen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.