| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Frixheimer auf Peter-Alexander-Tour

Rommerskirchen: Frixheimer auf Peter-Alexander-Tour
Auch wenn er sich nun ganz der Schauspielerei verschrieben hat, wird Dieter Grimberg weder sein Schlagzeug, noch sein Tonstudio einmotten. Ab September hat er allerdings nur noch wenig Zeit für beides. FOTO: Georg Salzburg
Rommerskirchen. Der Berufsmusiker Dieter Grimberg spielt ab September in der Komödie "Servus Peter !" mit. 300 Auftritte sind geplant. Von Sebastian Meurer

Als Discjockey, Drummer und Tontechniker war Dieter Grimberg jahrzehntelang hauptberuflich Musiker. Damit ist es nun vorbei. Ab 29. September ist der 54-Jährige mit der musikalischen Komödie "Servus Peter!" auf Tournee und wird es eine ganze Weile lang bleiben. 300 Shows sind bundesweit im Zeitraum von September 2015 bis April 2017 geplant.

"Servus Peter!" erinnert an den 2011 verstorbenen Entertainer und Musiker Peter Alexander. Geschrieben hat das an Motive der Operette "Im weißen Rössl" erinnernde Bühnenstück Grimbergs Bruder Peter, der auch die Titelrolle spielt. Damit, dass es sich dabei um eine "Hommage an Peter Alexander" handelt, kann jetzt auch offensiv geworben werden, wie Dieter Grimberg mit Blick auf ausgeräumte juristische Streitigkeiten sagt. Ursprünglich hatte sein Bruder das Stück schon 2008 geschrieben. In überarbeiteter Form wurde es 2011 uraufgeführt. In Österreich gaben die Gebrüder Grimberg und ihr Team 2012 gut 40 Gastspiele mit der Komödie. Ebenso viele Auftritte sind dort auch zwischen Mai und Juli 2016 wieder geplant. Unlängst gastierte das Ensemble im Millowitsch-Theater in Köln, wo die Zuschauerreaktionen und die Kritiken begeistert ausfielen.

Was es dem passionierten Musiker Dieter Grimberg ermöglicht, jetzt ganz auf die Schauspielerei zu setzen, ist die Tatsache, dass die anstehende Tournee von "Servus Peter !" in Regie der renommierten Veranstaltungsagentur "Reset Production" erfolgt. Während Peter Grimberg die Titelrolle des Peter Alexander spielt - mit verblüffender Ähnlichkeit, wie viele meinen -, gibt Dieter Grimberg den "Dr. Schiefer", einen nur vermeintlich seriösen Zeitgenossen, der in manchem an Peter Alexanders einstigen Schauspiel-Partner Gunther Philipp erinnert. Zum Ensemble gehört auch der nicht zuletzt aus dem Karneval bekannte Kölner Comedian Kai Kramosta, der den "schönen Sigismund" gibt.

"Es war schon ein Sprung ins kalte Wasser", sagt Grimberg, der vor seinem ersten Bühnenauftritt als Schauspieler vor einigen Jahren natürlich auch entsprechenden Unterricht genommen hatte, um sich für seine neuen Aufgaben zu rüsten. "Die Musik rückt nun in die zweite Reihe", sagt Dieter Grimberg, doch als Hobby wird der Schlagzeuger von "ButzRock" und gelegentliche Tontechniker der Ansteler "Fressköpp" ihr auch weiterhin die Treue halten.

Zumal es für ihn auch bei "Servus Peter!" nicht unmusikalisch zugeht. Am 8. und 9. September geht es mit dem Ensemble erst einmal ins Tonstudio nach Bad Homburg, wo kurz vor dem Tourneestart eine CD entsteht, auf der Dieter Grimberg mit zwei Liedern vertreten sein wird. "In 97 Prozent aller deutschen Musikläden wird diese CD angeboten", sagt er.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Frixheimer auf Peter-Alexander-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.