| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Frixheimer Dorffest lockte viele hundert Besucher an

Rommerskirchen. Mit "Sorgen und Kopfschmerzen" hatten die St. Sebastianus-Schützen Präsident Matthias Schlömer zufolge frühmorgens mit dem Aufbau für ihr Dorffest begonnen. Mit der am späten Vormittag endgültig durchbrechenden Sonne waren alle Beschwerden jedoch verflogen: Auch beim 23. Dorffest herrschte rund um das Schützenhaus am Kirchweg wieder den gesamten Tag Hochbetrieb.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist das stets am 1. Mai gefeierte Dorffest die größte Veranstaltung in Frixheim neben dem am ersten Juli-Wochenende gefeierten Schützenfest. Entsprechend groß war die Bereitschaft der Mitglieder mit anzupacken. Insgesamt waren Mathias Schlömer zufolge gut 100 Helfer im Einsatz, die sich für ein Vielfaches an Gästen ins Zeug legten. Für Kinder standen abwechslungsreiche Spiele auf dem Programm, und zum Austoben hatten die Schützen diesmal sogar eine zweite Hüpfburg organisiert. Caféteria und alle Stände waren bereits am frühen Abend wieder ausverkauft.

Willkommen heißen konnte Matthias Schlömer einen Fahrradclub aus Düsseldorf, der seit Jahr und Tag am Maifeiertag einen Abstecher nach Frixheim macht und auch diesmal mit 40 Radlern präsent war. Gleichfalls zu den Stammgästen des Dorffests zählt ein Wanderverein, der mit einer gut 30-köpfigen Abordnung in Frixheim mitfeierte.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Frixheimer Dorffest lockte viele hundert Besucher an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.