| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Gemeinde gibt Tipps zur Papiermüll-Entsorgung

Rommerskirchen. Aus gebotenen Anlass weist die Gemeinde noch einmal auf die bestehenden Regelungen zur richtigen Abfallentsorgung hin. Nicht zuletzt bei der Frage, wie Papierabfälle richtig entsorgt werden sollen, verliert eine beachtliche Anzahl von Bürgern schnell den Überblick, wie die Praxis zeigt.

Nicht allein nach Auffassung von Rathaussprecher Elmar Gasten Grund genug, einmal etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Papierabfälle werden in Rommerskirchen in einem grünen Gefäß entsorgt, welches eine Größe von 120, 240 und 1100 Liter haben kann.Dort werden Zeitungen, Prospekte, Kataloge, Kartonagen, Bücher, Schreibpapier, Papier- und Pappverpackungen mit dem grünen Punkt entsorgt. Nicht hinein gehören beschichtete Papiere. Genauere Angaben sind im Abfallkalender (Abfall ABC) zu finden oder telefonisch unter 02183 80035 zu erhalten.

Die Termine zur Leerung sind im Abfallkalender und auf der Homepage der Gemeinde Rommerskirchen zu finden. Die Kosten der Abfuhr sind in der Abfallgebühr enthalten. Für die Anlieferung der Papierabfälle erzielen der Kreis und damit die Gemeinde Erlöse, die ebenfalls gebührenreduzierend eingesetzt werden.

Die Gefäße müssen bis 6.30 Uhr an der Straße bereitgestellt werden. Der Gefäßdeckel muss bei der Abfuhr geschlossen sein. Zusätzlich können Papier und Pappe gebündelt neben dem Gefäß bereit gelegt werden.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Gemeinde gibt Tipps zur Papiermüll-Entsorgung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.