| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Gemeinde sucht noch mehr Paten für Grünflächen

Rommerskirchen. Rommerskirchen wird immer grüner. Allein in den vergangenen Jahren seien sieben neue Parkanlagen im Gemeindegebiet entstanden, berichtet Rathaussprecherin Bele Hoppe. Und insbesondere in den Neubaugebieten sei beim Endausbau der Straßen viel Wert auf Grüngestaltung gelegt worden.

"Ist die Pflege einer einzelnen Baumscheibe vor der Haustür in der Regel mit geringem Aufwand zu erledigen, summiert sich die Vielzahl der Grünflächen im gesamten Gemeindegebiet auf eine beträchtliche Arbeit", stellt Hoppe fest. Darum sucht die Gemeinde noch weitere Ehrenamtler, die eine Patenschaft für eine Grünfläche übernehmen möchten.

Schon jetzt ist die Zahl der Freiwilligen, die sich regelmäßig um ein schönes Ortsbild kümmern, beträchtlich. Mittlerweile seien bereits mehr als 70 Grünpatenschaften von Bürgern übernommen worden, teilt die Gemeinde mit. In den vergangenen Jahren hat das Rathaus zudem tausende Narzissen gepflanzt. Diese Pflanzungen sollen fortgesetzt werden. Großen Anklang findet auch die Aktion "Familienbäume". Bereits mehr als 100 solcher Bäume sind von Bürgern gestiftet worden.

Aber der Bedarf bleibt groß, sowohl bei den Grünflächenpatenschaften, als auch bei den Familienbäumen. Gerade in Zeiten leerer Haushaltskassen könne das Rathaus mit seinem geringen Personalbestand nicht mehr alles alleine stemmen, heißt es aus der Verwaltung: "Jede Hilfe ist demzufolge herzlich willkommen."

Die Koordination von Patenschaften, aber auch die der Familienbäume, übernimmt das Tiefbauamt der Gemeinde. Interessenten können sich dort unter 02183 800- 34/- 35 oder -82 melden.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Gemeinde sucht noch mehr Paten für Grünflächen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.