| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Gohr ist Gastgeber für Schützen aus Bezirk Nettesheim

Rommerskirchen. Der Bezirk Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) gastiert mit seinen Veranstaltungen in diesem Jahr in Gohr. Die dortige St. Sebastianus-Bruderschaft war zuletzt 2012 Gastgeberin der Bezirksveranstaltungen, eine Rolle, die sie jetzt insbesondere vor dem Hintergrund ihres 90-jährigen Bestehens erneut übernimmt.

Den Auftakt bilden traditionell zwei der publikumsträchtigsten Veranstaltungen: Den Königinnentag richten die Gohrer Sebastianer am 23. April aus. Bereits tags darauf geht es am Sonntag, 24. April, mit dem Bezirksjungschützentag weiter, bei dem regelmäßig etliche hundert Nachwuchsschützen mit von der Partie sind. Auch am Bundesköniginnentag, der am 7. und 8. Mai in Erkelenz gefeiert wird, nimmt der Bezirk Nettesheim teil. Gleich nach der Sommerpause geht es am 13. August mit dem Bezirkskönigsschießen weiter, bei dem die amtierenden Könige der sechs Rommerskirchener und fünf Dormagener Bruderschaften den Nachfolger des Horremers Kurt Raab ermitteln. Die Generalversammlung wird am 18. November den Reigen beschließen. "Es war eigentlich noch nie ein Problem, Ausrichter zu finden", sagt Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck mit Blick auf die kommenden Jahre. 2017 feiern auch die St. Hubertus-Schützen aus Hackenbroich-Hackhausen ihr 90-jähriges Bestehen und richten deshalb die Bezirkstermine aus. 2018 ist die St. Sebastianus-Bruderschaft Frixheim an der Reihe, die Ansteler Sebastianer folgen 2019. 2020 feiert der Bezirksverband Nettesheim in Horrem: Die dortige St. Hubertus-Bruderschaft begeht dann ihr 100-Jahr-Jubiläum.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Gohr ist Gastgeber für Schützen aus Bezirk Nettesheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.