| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Großer Besucherandrang beim Weihnachtsbasar im Tierheim

Rommerskirchen: Großer Besucherandrang beim Weihnachtsbasar im Tierheim
Der Trödelmarkt ist samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Der fast ganztägige Hochbetrieb flaute nur in den Nachmittagsstunden etwas ab. Was indes nicht einmal ein Wermutstropfen für die Verantwortlichen im Kreistierheim war. Rüdiger Wegener, Vorstandsmitglied im Trägerverein des Tierheims, zeigte sich überaus erfreut, dass der gewohnte Besucherstandard auch beim diesjährigen Weihnachtsbasar erreicht werden konnte.

Weihnachtsbasar und Trödelmarkt sind ein Mal im Jahr für Andree Hauschild deckungsgleiche Begriffe, denn ein Großteil der Gäste tummelte sich innerhalb des historischen Bahnhofsgebäudes, in dem Hauschild und seine Frau Beate sich um den Trödelmarkt kümmern. "Alles bis auf Bekleidung", beschreibt Beate Hauschild die Angebotspalette der Spenden, die von den Besuchern zugunsten des Heims versilbert werden können. Entsprechend breit gefächert ist der Kreis der Interessenten: Junge Familien, die einen Hausstand gründen wollen, werden hier leicht fündig: Eine Vielzahl von Kaffeeservices ist ebenso erhältlich wie Geschirr und Dekowaren.

Bücher gibt es natürlich auch zuhauf, wobei allerdings auch mancherlei im Tierheim abgegeben wird, was Andree und Beate Hauschild vor die zuweilen nicht beantwortbare Frage stellt, wie sie es wieder loswerden können. Ein leicht beschädigtes Eßservice mag noch angehen, definitiv unbrauchbar sind indes Computerfestplatten, Videokassetten oder Leuchtstoffröhren, die Andree Hauschild als "Höchststrafe" ansieht.

(S.M.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Großer Besucherandrang beim Weihnachtsbasar im Tierheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.