| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Halle in Deelen ist bald wieder frei für die Vereine

Rommerskirchen. Die Turnhalle in Deelen kann wieder für den Vereinssport genutzt werden. Das berichtet Gemeinde-Dezernent Elmar Gasten. In der Halle waren zwischenzeitlich Flüchtlingsfamilien aus Syrien untergebracht worden. "Mittlerweile sind die Zuweisungen an Flüchtlingen eher rückläufig, so dass es uns glücklicherweise gelungen ist, dezentrale Unterbringungsmöglichkeiten für die zuvor in Deelen untergebrachten Flüchtlingsfamilien zu finden", erklärt Bürgermeister Martin Mertens.

Im Oktober 2015 hatte die allgemeine Notsituation bei der Unterbringung von Flüchtlingen eine besondere Hilfsmaßnahme der Gemeinde Rommerskirchen erforderlich gemacht. So musste die Turnhalle in Deelen innerhalb weniger Stunden als Notunterkunft für Geflüchtete umgerüstet werden. Alle Anlieger und betroffenen Vereine wurden damals durch das Rathaus informiert. Aus der Nachbarschaft habe es viele positive Rückmeldungen gegeben, berichtet Gasten. Die Neuankömmlinge hätten sich schnell integriert und seien weitestgehend als angenehmen Nachbarn wahrgenommen worden. Zu einer guten Atmosphäre beigetragen hätten besonders die Anlieger, die die Flüchtlingsfamilien herzlich in Deelen aufgenommen hätten.

Nun sind Renovierungs- und Reinigungsarbeiten in der Halle angelaufen. "Um alles wieder auf den Sportbetrieb vorzubereiten, mussten zum Beispiel die zuvor installierten Küchenzeilen wieder demontiert werden", erläutert Daniela Parente, Amtsleiterin des Bereiches Gebäudemanagement.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Halle in Deelen ist bald wieder frei für die Vereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.