| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
i-Dötzchen freuen sich auf die Schulzeit

Rommerskirchen: i-Dötzchen freuen sich auf die Schulzeit
Carla (l.) und Romy freuen sich schon lange auf ihren ersten Schultag, ein bisschen aufgeregt sind sie aber auch. Ab morgen besuchen sie die Gillbachgrundschule. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. 115 Jungen und Mädchen werden morgen in den drei Rommerskirchener Grundschulen eingeschult. Mit dabei sind Romy Müller und ihre Freundin Carla Gronover. Sie sind gespannt, was sie erwartet - und was in der Schultüte steckt. Von Stefan Schneider

Das "Jaaaa!" kommt fast wie aus einem Munde. Klar freuen sie sich auf ihren ersten Schultag, bestätigen Romy Müller und Carla Gronover. Und ganz besonders auf ihre Klassenlehrerin, da sind sie sich genauso einig. Die Freundinnen, beide sechs Jahre alt, werden morgen in die Gillbachgrundschule eingeschult, zusammen mit 51 anderen Kindern. Insgesamt starten am Donnerstag an den drei Grundschulen in Rommerskirchen 115 i-Dötzchen ihre Schullaufbahn.

"Das ist zu Hause natürlich ein Thema", erzählen Sonja Müller und Daniela Gronover, die Mütter von Romy und Carla. "Und auch für uns Eltern eine emotionale Sache", sagt Daniela Gronover. Schließlich hat der neue Lebensabschnitt auch damit zu tun, die eigenen Kinder ein Stück weit loszulassen. Allerdings haben sowohl Sonja Müller mit dem zweijährigen Paul, als auch Daniela Gronover mit der ebenfalls zweijährigen Anna noch Nachwuchs zu Hause, bei dem der Schulstart noch in weiter Ferne liegt.

Für alle neuen Erstklässler in Rommerskirchen gibt es am Donnerstag Einschulungsgottesdienste. Die 51 Neulinge an der Gillbachgrundschule (32 Mädchen, 21 Jungen) werden auf zwei Klassen verteilt, ebenso die 36 Erstklässler (21 Mädchen, 15 Jungen) an der Gemeinschaftsgrundschule Frixheim. Die Kastanienschule Hoeningen kommt mit einer neuen Klasse aus. Darin sitzen dann 13 Mädchen und 13 Jungen.

Romy und Carla, die beiden künftigen Gillbachgrundschülerinnen, die sich schon aus der gemeinsamen Zeit im Katholischen Kindergarten St. Peter kennen, sind nicht in die selbe Klasse eingeteilt worden. "Ich gehe in die Eisbären-Klasse", sagt Romy. "Und ich in die Affen-Klasse", ergänzt Carla. Romy hat sich auch schon ihren Klassenraum angeguckt - beim Ferienprogramm der Offenen Ganztagsschule. 14 Tage konnten die i-Dötzchen da schon mitmachen, was ihnen den Start und die Eingewöhnung erleichtern sollte. Dazu gibt es heute einen offiziellen Kennenlerntag in der Gillbachgrundschule. Post haben die Kinder auch schon bekommen. Denn jedem i-Dötzchen wird ein Pate aus der vierten Klasse zur Seite gestellt, und die Paten haben sich ihren "Schützlingen" in liebevoll gestalteten Briefen vorgestellt. Romy kann sich erstmal an Luca wenden. Der hat ihr schon eine Menge von dem aufgezählt, was es an der Gillbachschule so gibt, zum Beispiel Fußballtore, Basketballkorb und eine tolle Seillandschaft zum Klettern. Auch Carla und den anderen Neulingen sind Paten zugewiesen worden, an die sie sich bei Fragen wenden können.

Ihre nagelneuen Tornister in Rosa und Pink, beide rückenfreundlich-ergonomisch geformt, haben Romy und Carla beide schon gepackt. Ihre Eltern mussten vor dem Schulstart ihrer Töchter ordentlich ins Portemonnaie greifen. Auf rund 300 Euro schätzen Sonja Müller und Daniela Gronover die Kosten für die Erstausstattung inklusive Turnschuhen. Ungefähr 200 Euro entfielen davon allein auf den Ranzen samt Federmäppchen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: i-Dötzchen freuen sich auf die Schulzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.