| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Kastanienschule gelingt Doppelsieg bei Schachmeisterschaft

Rommerskirchen: Kastanienschule gelingt Doppelsieg bei Schachmeisterschaft
Florian (9) von der Grundschule Frixheim war einer der Teilnehmer des Schachturniers. FOTO: ati
Rommerskirchen. Großer Jubel bei den Schach-Kids der Hoeninger Kastanienschule: Mit dem Viertklässler Jan Seitz stellt die dortige Schach-AG erstmals den Schulschachmeister der Gemeinde. Damit nicht genug: Auch der zweitplatzierte Daniel Gräf besucht die Kastanienschule.

Das Ergebnis ist umso bemerkenswerter, als die kleinste Grundschule der Gemeinde mit nur sechs Mitgliedern auch die kleinste Schach-AG stellt. Auf Platz drei landete Dennis Schwarz von der einmal mehr gastgebenden Gemeinschaftsgrundschule in Frixheim vor Joshua Pietsch von der Rommerskirchener Gillbachschule. "Es ist so gekommen, wie ich befürchtet habe", sagt Michele Calandriello der seit 2009 Coach der Hoeninger Schach-AG ist. Jan Seitz und Daniel Gräf standen nach vier Runden mit vier Siegen allein an der Spitze und musste dann gegeneinander spielen. "Aus lauter Freundschaft wollten sie Remis spielen. Aber es ist mir gelungen, ihnen klar zu machen, dass nichts gegen einen Sieg über den besten Freund spricht, so lange man fair bleibt", erzählt Calandriello. Das Ergebnis zeigte, dass Schach auch eine Nervenprobe ist: In der Regel jedenfalls gewinnt Daniel Gräf häufiger, doch diesmal behielt Jan Seitz die Oberhand, der als einziger der 45 Teilnehmer alle sechs Schnellpartien über 15 Minuten gewinnen konnte. "Ursprünglich waren drei Kinder mehr gemeldet, die aber wahrscheinlich krankheitsbedingt abgesagt haben", berichtet Michael Kemper, Leiter der Frixheimer AG und Organisator des Turniers. Die Spitzenwerte vergangener Jahre, wo auch schon mal über 60 Kinder mit von der Partie waren, erreichte es diesmal nicht. Was auch damit zu tun hat, dass die Schülerzahlen gegenüber den Vorjahren insgesamt gesunken sind.

Das Fazit der Gillbachschule fällt positiv aus: "Wir haben vier Kinder unter den ersten zehn", sagt Schachtrainerin Irmtrud Schwedler. Schach an den Grundschulen wurde 2005 durch Herbert E. Müller in Frixheim heimisch, wo es seither auch die größte AG gibt. Seit 2010 leitet sie Michael Kemper, erfahrener Vereinsspieler bei Bayer Dormagen. 2007 folgte die Gillbachschule, zwei Jahre später die Kastanienschule. Schach an Schulen liegt seit Jahren im Trend, fördert das Spiel doch die Konzentration ebenso wie das logische Denken und ist Studien zufolge geeignet, nicht nur die Mathe-Noten zu verbessern.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Kastanienschule gelingt Doppelsieg bei Schachmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.