| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Katharina Sterba verstärkt das Rechtsamt

Rommerskirchen. Die 31-Jährige wird einen besonderen Blick auf die Bereiche Sicherheit und Ordnung richten.

Neben der seit 14 Jahren das Rechtsamt der Gemeinde leitenden Juliane Paefgen ist jetzt mit Katharina Sterba eine zweite Juristin im Rathaus tätig.

Wie Bürgermeister Martin Mertens mitteilt, reduziert die seit gut einem Jahr auch als seine Stabschefin fungierende Juliane Paefgen ihre Stundenzahl in der Gemeindeverwaltung aus familiären Gründen. Katharina Sterba (31) ist seit Jahresbeginn für die Gemeindeverwaltung tätig. Die gebürtige Duisburgerin hat an der Heinrich-Heine-Universtät in Düsseldorf Jura studiert. Nachdem sie das Zweite Staatsexamen abgelegt und damit die Befähigung zum Richteramt erworben hat, ist die Stelle im Rommerskirchener Rathaus ihre erste berufliche Tätigkeit. Sie ist zuversichtlich, "dass ich der Gemeinde mit meinen Kenntnissen und Fähigkeiten behilflich sein kann".

Sterba widmet sich vorrangig verwaltungsrechtlichen Fragen, wobei zuletzt insbesondere sicherheits- und ordnungsrechtliche Aspekte eine starke Rolle gespielt haben. Wie berichtet, hatte Martin Mertens kürzlich eine "Sicherheitsoffensive" eingeleitet, die unter anderem die Anbringung von Überwachungskameras am Bahnhof vorsieht. Seit Herbst 2014 ist das Rechtsamt keinem Dezernat mehr zugeteilt, sondern untersteht direkt dem Bürgermeister. "Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich", beschreibt Katharina Sterba ihre Eindrücke nach knapp zwei Monaten im Rechtsamt. Was sie mit Juliane Paefgen außer der gemeinsamen Ausbildung noch verbindet, ist das gemeinsame Hobby: Beide Juristinnen sind nämlich passionierte Pferdeliebhaberinnen und kennen sich in Reitställen nicht minder gut aus als im Paragrafen-Dschungel.

(S.M.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Katharina Sterba verstärkt das Rechtsamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.