| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Kita-Anmeldungen bald online möglich

Rommerskirchen: Kita-Anmeldungen bald online möglich
Kinder- und Jugendamtsleiterin Monika Lange kann schon einen ersten Blick auf den neuen Kita-Navigator werfen. Für Eltern wird die Webseite erst ab dem 1. Dezember freigeschaltet. FOTO: Bernd Rosenbaum
Rommerskirchen. Eltern erhalten ab dem 1. Dezember eine bequeme Möglichkeit, ihr Kind zentral über ein neues Internet-Angebot für einen Betreuungsplatz vorzumerken. Angeschlossen sind neben den städtischen auch die kirchlichen Kitas. Von Bernd Rosenbaum

Wer bisher sein Kind bei einer Kindertagesstätte in Rommerskirchen anmelden wollte, musste zum Telefonhörer greifen oder sich persönlich auf den Weg machen. Eltern mussten in jeder Wunsch-Kita, in der sie für ihren Nachwuchs die Chance auf einen Betreuungsplatz sichern wollten, anrufen. In etwas über einem Monat soll das nun auch online gehen.

Die Gemeinde startet am 1. Dezember ein neues Internet-Angebot, den "Kita-Navigator". Auf einer eigens dafür konzipierten Webseite (Adresse siehe Infokasten) werden die neun Kindertagesstätten - sechs kommunale und drei kirchliche Einrichtungen - vorgestellt. Jede Kita präsentiert sich dabei mit ihren ganz individuellen Angeboten.

Eltern können zudem ihre Tochter oder ihren Sohn direkt online für bis zu drei Kitas vormerken lassen. "Damit ist noch keine Platzzusage verbunden'", betont Monika Lange, die Leiterin des Jugendamtes. Erst nach Prüfung aller eingegangenen Anmeldungen werden die Plätze vergeben, entsprechend der individuellen Kriterien wie Wohnortnähe und Geschwisterkind-Regelung.

Das wichtigste Ziel des Kita-Navigators sei es, die Eltern gezielt und zeitgemäß zu informieren und den Anmeldeprozess bequemer zu gestalten, wie es in dem Flyer heißt, der über den Navigator informiert und der demnächst im Rathaus erhältlich sein wird. "Für die Gemeinde ist das ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung der Verwaltung", betont Rathaus-Sprecherin Bele Hoppe.

Die Vormerkung erfolgt in einfachen Schritten. Nach der Auswahl der passenden Kita ruft man eine Merkliste auf und gibt dort die Daten des Erziehungsberechtigten und des betreffenden Kindes ein. Anschließend sollte man die Daten noch einmal überprüfen und erst dann den Registrierungsvorgang abschließen.

Über das Kita-Navigator-Portal können sich Eltern zukünftig aber nicht nur informieren und ihre Kinder vormerken. Auf Wunsch werden ihnen auch persönliche Zugangsdaten zugeteilt, mit denen sie in einen passwortgeschützten Bereich der Webseite kommen. Dort erhalten sie dann Auskunft über den aktuellen Stand ihres Vormerkverfahrens sowie aktuelle Meldungen, zum Beispiel eine Einladung zu einem Besuch in einer der Kitas. Und auch eine Platzzusage kann die Gemeinde über diesen persönlichen Zugang verschicken.

Der Kita-Navigator soll per PC, Tablet oder auch Smartphone aufgerufen und bedient werden können. So kann die Vormerkung entweder bequem zuhause oder "mal eben" von unterwegs aus erledigt werden. Wer keinen eigenen Internetzugang hat, kann sich durch einen Anruf bei der Kita-Leitung helfen lassen. "Die Leiterinnen der Kitas sind geschult und führen die Vormerkungen zusammen mit den Eltern online durch.

Im Rhein-Kreis Neuss verfügen die Städte Dormagen, Grevenbroich, Neuss und Meerbusch über einen vergleichbaren Kita-Navigator. Auch das an Rommerskirchen angrenzende Pulheim setzt dieses System bereits ein.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Kita-Anmeldungen bald online möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.