| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Kita wird mit Containern erweitert

Rommerskirchen: Kita wird mit Containern erweitert
Passt auch optisch: Der Erweiterungscontainer (r.) für die Kita "Pusteblume" fügt sich nahezu nahtlos an das bisherige Gebäude an. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Die Naturgruppe der Kita "Pusteblume" in Frixheim hat einen neuen Raum für die Mittagsbetreuung erhalten. Auch die Einrichtung "Kleine Strolche" in Hoeningen wurde erweitert. Von Bernd Rosenbaum

Die Vorbereitungen für das Fest laufen auf Hochtouren. Die Kinder der Kita "Kleine Strolche" in Hoeningen haben eine kleine Aufführung vorbereitet. Was das sein wird, möchte die Leiterin Renate Vetten aber noch nicht verraten. "Das wissen bisher nur die Kinder und die Erzieherinnen", hütet sie das Geheimnis. Am kommenden Montag feiert die Kindertagesstätte in Hoeningen offiziell die Erweiterung ihrer Einrichtung um eine dritte Gruppe.

Nun können dort insgesamt 60 Mädchen und Jungen in zwei Regelgruppen für Drei- bis Sechsjährige und eine Nestgruppe für Kinder von vier Monaten bis drei Jahren betreut werden. Schon jetzt sind alle Plätze ausgebucht, der Bedarf an Kinderbetreuung im nördlichen Gemeindegebiet ist groß. Die Kosten für die Umbaumaßnahme belaufen sich auf 75.000 Euro, 44.600 Euro davon steuerten das Land Nordrhein-Westfalen und der Rhein-Kreis Neuss bei.

Mehr Platz hat jetzt auch die Naturgruppe der Kita "Pusteblume" in Frixheim. Bisher verfügten die 20 Kinder der Gruppe, die sich vormittags vor allem unter freiem Himmel aufhalten, lediglich über einen Gruppenraum, der höchstens zwölf von ihnen gleichzeitig Platz bietet. Das sorgte bei der Einnahme des Mittagessens regelmäßig für Schwierigkeiten. Seit dem Kindergartenjahr 2011/12 können auch in der Naturgruppe die Kinder 35 Stunden pro Woche betreut werden, seit dem 1. August dieses Jahres sogar 45 Stunden. Ein geeigneter Aufenthaltsbereich wurde unerlässlich. Auch stand der Naturgruppe bisher - abgesehen von der Außenanlage - kein eigener Sanitärbereich zur Verfügung. Daher wurde schon vor knapp einem Jahr vom Gemeinderat der Anbau eines zusätzlichen Containers beschlossen. Dieser wurde jetzt aufgestellt und steht der Gruppe seit Ende Oktober zur Verfügung. Die Kosten dafür wurden laut Verwaltung mit 20.000 Euro veranschlagt.

Zum nächsten Kita-Jahr 2017/18 soll die Gruppenstruktur in der "Pusteblume" angepasst werden. Die bisherige Gruppe für Zwei- bis Sechsjährige wird in eine Regelgruppe und die kleinaltersgemischte in eine Nestgruppe umgewandelt. Insgesamt sollen dann zukünftig 14 U-3-Plätze und 41 für Kinder ab drei Jahren zur Verfügung stehen.

Platz für weitere 35 Kinder bietet die im August eröffnete neue Kita "Gillbach-Wichtel" an der Gorchheimer Straße. 400.000 Euro hat die Gemeinde dafür aufgebracht. Den Rest der Gesamtkosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro bezahlten das Land und der Rhein-Kreis Neuss. Doch schon jetzt wird die Einrichtung auf lange Sicht zu klein sein. Daher beschloss der Rat bereits eine Erweiterung um eine dritte Gruppe, die voraussichtlich Anfang 2018 einziehen soll.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Kita wird mit Containern erweitert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.