| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Langjährige Blutspender geehrt

Rommerskirchen. Ortsgruppe des Roten Kreuzes vergibt Brillantnadeln und Urkunden. Von Bernd Rosenbaum

Jeweils rund 50 Liter Blut haben Marianne Neunzig, Klara Fünger und Käthe Pein schon gespendet und damit vielen Menschen geholfen, die nach einer Operation oder einem Unfall dringend auf fremdes Blut angewiesen waren. 100 Mal hat sich jede der drei Frauen in ihrem Leben bereits beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) durchschnittlich einen halben Liter Blut abnehmen lassen. Für dieses selbstlose Engagement wurden sie jetzt von der Ortsgruppe Rommerskirchen des DRK geehrt. Die Vorsitzende Rosemarie Neuen und ihre Stellvertreterin Magdalene Schmelting überreichten den drei Damen bei einer Feierstunde im Kulturzentrum Sinsteden je eine Anstecknadel mit Brillanten, eine Urkunde und einen liebevoll zusammengestellten Frühstückskorb.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Ingrid Stüber, die 75 Mal Blut gespendet hat. Auch sie erhielt einen Frühstückskorb. Je eine Geschenktüte gab es schließlich für die 25-fachen Spender Dieter Müller, Heidrun Gassmann, Jens Kipp, Heidrun Lipinski und Agnes Kremer-Schillings.

Zufrieden zeigte sich die Vorsitzende Rosemarie Neuen über die Anzahl der Spender, die von 424 im Vorjahr auf jetzt 433 stieg. Darunter seien 38 Neuspender. "Das ist für unseren kleinen Ortsverein schon sehr viel", so Neuen, die sich bei dieser Gelegenheit bei allen Blutspendern herzlich bedankte. Die letzten beiden Spendetermine in diesem Jahr sind am Donnerstag, 16. und 30. Dezember, jeweils von 16 bis 20 Uhr in der Pausenhalle der Grundschule am Nettesheimer Weg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Langjährige Blutspender geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.