| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Mann erleidet beim Verlegen von Estrich eine Vergiftung

Rommerskirchen: Mann erleidet beim Verlegen von Estrich eine Vergiftung
Der Unglücksort an der Beethovenstraße. FOTO: STANIEK
Rommerskirchen. Der alarmierte Rettungsdienst verständigte angesichts des stechenden Geruchs vorsichtshalber auch noch die Feuerwehr. Einem im Neubaugebiet an der Beethovenstraße mit Estricharbeiten beschäftigten Mann war dabei schlecht geworden.

Die vom Rettungsdienst bei ihm festgestellten Vergiftungserscheinungen rührten laut Feuerwehr von einem benzinbetriebenen Bodenbearbeitungsgerät her. 13 Mitglieder der Löschzüge Rommerskirchen und Nettesheim waren gegen 13.50 Uhr informiert worden.

Vermutet wurde zunächst ein Gasunfall. "Wir haben für Frischluft gesorgt und gemessen", sagt Norbert Koch von der Rommerskirchener Feuerwehr. Weder er noch sein am Einsatz beteiligter Kollege Timo Klasen haben bisher schon einmal einen derartigen Unfall mit einer benzinbetriebenen Rüttelplatte erlebt. Der Verletzte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte ihren Einsatz beenden, nachdem sich die Luftwerte normalisiert hatten.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Mann erleidet beim Verlegen von Estrich eine Vergiftung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.