| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Mehr als 70 Bürger sind inzwischen Grünpaten

Rommerskirchen. Die waldarme Gemeinde Rommerskirchen soll dennoch grüner werden. Für Bürgermeister Martin Merten ist sie sogar "eine zunehmend grüne Gemeinde", seien doch in den vergangenen Jahren unter anderem allein sieben neue Parkanlagen entstanden. Im Zusammenhang mit der seit 2000 veranstalteten Aktion "Fit für den Frühling" wurde auch die Idee privater Grünpatenschaften forciert. Mit durchaus beachtlichem Erfolg: Inzwischen haben im gesamten Gemeindegebiet mehr als 70 Bürger solche privaten Grünpatenschaften übernommen.

"Immer wieder erfüllt es mich mit Stolz und Freude, dass unsere aktive Bürgerschaft unser Rommerskirchen als gemeinsame Aufgabe versteht", so Mertens. In Regie der Gemeinde sind tausende von Narzissen gepflanzt worden, eine Aktion, die auch künftig fortgesetzt werden soll, wie der Bürgermeister ankündigt. Großen Anklang findet auch die Aktion "Familienbäume". Bereits mehr als 100 solcher Bäume wurden von der Bürgerschaft gestiftet.Insbesondere in den Neubaugebieten wurde beim Endausbau der Straßen viel Wert auf eine ansprechende Gestaltung mit Pflanzen und Grünflächen gelegt.

Die Koordination von Patenschaften, aber auch der Familienbäume, übernimmt das Tiefbauamt. Interessenten können sich dort unter den Telefonnummer 02183 800- 34/ - 35 oder -82 melden und sich über die bestehenden Angebote informieren lassen.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Mehr als 70 Bürger sind inzwischen Grünpaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.