| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Metallgeschosse beschädigen zwei Mal eine Haustür

Rommerskirchen. War es eine Zwille oder doch vielleicht eine Softairwaffe, deren Kugel zwei Mal an zwei aufeinanderfolgenden Tagen das Glas einer Haustür an der Venloer Straße beschädigte? Das ist noch nicht klar bewiesen. Verletzt wurde "durch die Attacke" nach Angaben der Polizei niemand. Zuerst am Sonntagmorgen, gegen 1 Uhr, hatte die Bewohnerin des Hauses laut Polizei einen lauten Knall gehört, ist dem aber nicht weiter nachgegangen. Am Vormittag stellten die Wohnungsinhaber dann jedoch fest, dass das Glas ihrer Haustür beschädigt war. Sie alarmierten die Polizei. Die Beamten fanden eine Metallkugel mit einem Durchmesser von 0,8 Zentimetern, die als Ursache der Beschädigung in Frage kommen könnte.

Die selbe Haustür schließlich wurde in der Nacht zum Montag, gegen 0.30 Uhr, mit einer weiteren Metallkugel beschossen. "Wir gegen nach Angaben der Beschädigten nicht von einem Nachbarschaftsstreit aus", sagt Polizeisprecherin Diane Drawe. Die Hintergründe der Tat sind also noch vollkommen unklar. Ob es sich vielleicht um einen "Dumme-Jungen-Streich" gehandelt habe, kann die Sprecherin auch nicht bestätigen. "Wir hoffen, dass es Zeugen gibt, die uns bei der Aufklärung helfen können", sagt Drawe. Die Kriminalpolizei in Grevenbroich hat die Ermittlungen aufgenommen.

Info Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall werden unter 02131 3000 entgegengenommen.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Metallgeschosse beschädigen zwei Mal eine Haustür


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.