| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Nettesheimer Fahnenschwenker räumen ab

Rommerskirchen. Beim Diözesanjungschützentag waren viele Jugendliche aus Rommerskirchen und Dormagen dabei.

Mit einer stattlichen Abordnung waren die Jugendlichen des Bezirks Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften jetzt beim Diözesanjungschützentag in Weilerswist vertreten.

Auch bei den zahlreichen Wettbewerben blieben die Jugendlichen aus Rommerskirchen und Dormagen alles andere als bloße Statisten: Bezirksprinz David Schatzl aus Gohr und Bezirksschülerprinz Jonas Rösgen aus Anstel gingen beim Kampf um die Diözesantitel am Ende zwar leer aus, doch Bezirksbambiniprinz Lennard Hüsgen aus Hackenbroich-Hackhausen konnte bei 18 Teilnehmern aus den zahlreichen Bezirken des Diözesanverbands Köln immerhin einen Flügel beim Pfänderschießen holen. Regelrecht abgeräumt haben hingegen die jugendlichen Fahnenschwenker: Die jahrelange Nachwuchsarbeit der frischgebackenen Bezirkskönigin und Bezirksfahnenschwenkermeisterin Karoline Kahm aus Frixheim trug auch diesmal ihre Früchte.

In der Klasse B1-Damen errang ihre Tochter Ramona den ersten Platz, während Stefanie Hösen aus Oekoven den dritten Platz belegte. Die Klasse B1 - Herren wurde mit dem ersten Platz von Jan Redemann aus Anstel angeführt. In der Klasse Pagen 1 siegte Floyd Plützer. In der Klasse Pagen 2 gewann Caspar Becker aus Nettesheim-Butzheim vor Kylian Plützer, der Platz drei belegte. Die Jugend der St.-Hubertus-Bruderschaft Horrem wurde während der Festmesse geehrt: Für ihr soziales Engagement erhielt sie den Preis "Der kleine Sebastian".

Begleitet wurde die Bezirksjugend neben Karoline Kahm von Eltern und Betreuern und von Bezirksjungschützenmeister Frank Janssen, dessen Stellvertreter Guido Schmitz, Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck sowie dessen Vize Matthias Schlömer.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Nettesheimer Fahnenschwenker räumen ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.