| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Neuer Boden für die Mehrzweckhalle

Rommerskirchen: Neuer Boden für die Mehrzweckhalle
Daniela Parente (Gebäudemanagement), Hausmeister Dieter Frimmersdorf und Wirtschaftsförderin Bele Hoppe (v.l.) begutachten die Vorbereitungen für die heute startende Verlegung des neuen Hallenbodens. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Der Belag in dem mehr als 40 Jahre alte Gebäude am Nettesheimer Weg wird für rund 80 000 Euro ausgetauscht. Von Sebastian Meurer

Die Mehrzweckhalle am Nettesheimer Weg bekommt einen neuen Schwingboden. Der bisherige Belag wurde vergangene Woche entfernt, gestern haben die Arbeiter die Baustelle eingerichtet. Hausmeister Dieter Frimmersdorf hat die Gelegenheit leer geräumter Geräteräume genutzt, diese neu zu streichen. Heute nun sollen die eigentlich Arbeiten beginnen, die nach Auskunft der stellvertretenden Rathaussprecherin Bele Hoppe zwei Wochen dauern dürften.

Die von den Kindern der Gillbachschule, diversen Sportvereinen und Hobby-Sportlern ebenso wie von den Karnevalisten als "Gillbach-Gürzenich" genutzte Halle stammt aus den frühen 1970-er Jahren. Was angesichts dessen umso überraschender ist: "Der Boden wird zum ersten Mal erneuert", macht Daniela Parente vom Gebäudemanagement der Gemeinde deutlich, dass vor mehr als vier Jahrzehnten offensichtlich überaus solide Wertarbeit abgeliefert worden ist.

Bei den sommerlichen Sanierungen kommunaler Gebäude ist die Halle natürlich immer wieder einmal vertreten - das jedoch mit beachtlichem Erfolg. Daniela Parente erinnert dabei an die vor einem Jahr erfolgte Umrüstung auf LED-Beleuchtung. "Wir sparen damit zwei Drittel der bisherigen Kosten ein", sagt sie. Schon vor einigen Jahren war die Halle aus Mitteln des Konjunkturpakets der damaligen Bundesregierung energetisch runderneuert worden.

Auf mehreren hundert Quadratmetern wird ab heute ein neuer Schwingboden verlegt. "Wir sind sicher, damit beste Bedingungen nicht nur für den Schulsport, sondern für alle dort trainierenden Vereine zu schaffen", ist Bele Hoppe überzeugt.

Mit voraussichtlich 80 000 Euro macht die Verlegung des neuen Bodens in der Mehrzweckhalle den Löwenanteil der diesjährigen Sanierungskosten aus. Die liegen bei rund 170 000 Euro, die durchweg für Schulen und Kindergärten aufgewendet werden. Laut Rathaussprecher Elmar Gasten ist es damit in diesem Jahr vergleichsweise ruhig, was nötige Renovierungen angeht. "Es sind Investitionen für die Zukunft", sagt Bürgermeister Martin Mertens. Kindergärten und Schulen sollen auch künftig Schwerpunkte von Sanierungsmaßnahmen sein, um "unseren hohen Standard halten und ausbauen" zu können, betont der Rathauschef. Parallel zur Hallensanierung geht es gleich nebenan in der Gillbachschule darum, die Elektrohauptverteilung zu erneuern. Auch der für Schule und Halle gleichermaßen zur Verfügung stehende Sanitärbereich wird in Teilen renoviert. Größere Sanierungsarbeiten stehen in der Tagesstätte "Sonnenhaus" an. In dem Kindergarten an der Giller Straße geht es nicht zuletzt darum, das gesamte Treppenhaus zu überholen. In der blauen Gruppe wird der Bodenbelag erneuert, und auch der Raum selbst erhält einen neuen Anstrich. Zugleich wird der Austausch der Beleuchtung in Angriff genommen. In der gelben Gruppe schließlich muss der Sanitärbereich überholt werden. Gleiches gilt auch für die Gemeinschaftsgrundschule in Frixheim, wo die Lehrertoiletten erneuert werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Neuer Boden für die Mehrzweckhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.