| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Neuer Leiter für das Jugendcafé "GIL'ty"

Rommerskirchen: Neuer Leiter für das Jugendcafé "GIL'ty"
Simon Breuer wird Ende August offiziell neuer Leiter des Jugendhauses "GIL'ty" in Butzheim. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Der 25-jährige Kaarster ist Nachfolger von Sebastian Angerer, der zwei Jahre lang für das Butzheimer Jugendhaus verantwortlich war. Breuer hat sich früh in der Jugendarbeit engagiert, was auch seine Berufswahl bestimmt hat. Von Sebastian Meurer

Offiziell übernimmt Simon Breuer seine neue Aufgabe zwar erst Ende des Monats, doch bei der Ortsranderholung in Rommerskirchen konnte sich der neue Leiter des Butzheimer Jugendtreffs "GIL'ty" schon einmal mit einem Teil seiner Wirkungsstätte am Gillbach vertraut machen. Wie sein nach Düsseldorf gewechselter Vorgänger Sebastian Angerer wird Breuer neben dem in der Butzheimer Begegnungsstätte Alte Schule (Sebastianusstraße 42) beheimateten "GIL'ty" auch im Rommerskirchener Jugendhaus "JUST-in" anzutreffen sein, wo er dessen Leiterin Friederike Winterberg unterstützt.

Auch wenn er erst 25 Jahre alt ist - sein Metier hat Breuer von der Pike auf gelernt. Der gebürtige Kaarster war als Messdiener aktiv und hat sich früh in der Jugendarbeit engagiert, was dann auch seine Berufswahl bestimmen sollte. In Oldenburg hat er Soziale Arbeit studiert, und nach dem "in Niedersachsen erforderlichen beruflichen Anerkennungsjahr" heuerte Breuer bei der Katholischen Jugendagentur in Düsseldorf an, die die beiden Jugendhäuser betreibt.

Von der Zusammenarbeit mit den "Teamern" bei der Ortsranderholung zeigt sich Breuer beeindruckt: "Es hat ganz hervorragend geklappt." Auch künftig wird er auf jugendliche Ehrenamtler angewiesen sein, die ihn bei der Arbeit im "GIL'ty" und im kommenden Jahr auch bei der Frixheimer Ortsranderholung unterstützen. Den Betrieb des Butzheimer Jugendcafés will sich Simon Breuer in den kommenden Wochen und Monaten erst einmal genau anschauen, ehe etwaige Veränderungen ins Auge gefasst werden. Was ihn freut: Der vor mehr als vier Jahren nicht zuletzt fürs Partyfeiern hergerichtete Gewölbekeller im Untergeschoss der Butzheimer Begegnungsstätte Alte Schule ist inzwischen wieder voll nutzbar. Zuerst gab es ein Problem mit der Theke, dann hatte ein Wasserschaden den Keller für lange Zeit zur "No-go-Area" gemacht, in der gar nichts möglich war.

Das große Hobby von Simon Breuer ist das Kochen. Das er übrigens nicht im Zuge von Jugendlagern und ähnlichen Veranstaltungen gelernt hat. "Kochen hat mich schon als Kind interessiert", erzählt der neue "GIL'ty"-Chef, der etliche Kochbücher sein eigen nennt und sich in der veganen Küche ebenso gut auskennt wie in der eher traditionellen. Anknüpfen wird Simon Breuer in seiner künftigen Arbeit auch an die von seinem Vorgänger Sebastian Angerer gesetzten Akzente: "Gemeinsam haben wir erreicht, dass die beiden Jugendzentren JUST-in und GIL'ty näher zusammengewachsen sind. Es ist uns gelungen, eine Willkommenskultur zu etablieren, so dass beide Einrichtungen Raum für alle Kinder und Jugendlichen aus allen Ortsteilen bieten", hatte Angerer kürzlich anlässlich seiner Verabschiedung durch Rommerskirchens Bürgermeister Martin Mertens gesagt. Einen weiteren Erfolg der vergangenen beiden Jahre sieht Angerer darin "dass Jugendliche mit körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen mittlerweile zu den regelmäßigen Besuchern gehören".

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Neuer Leiter für das Jugendcafé "GIL'ty"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.