| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Ordnungsamt zeigt mehr Präsenz auf Straßen

Rommerskirchen. Möglich macht das ein eigener Wagen für die Behörde, den auch der Polizei-Bezirksbeamte nutzt.

Bewährt hat sich nach den Worten von Bürgermeister Martin Mertens das von ihm zu Jahresbeginn präsentierte Konzept für mehr Sicherheit in Rommerskirchen. Neben personeller Verstärkung fürs Ordnungsamt zählte dazu auch die Aufstockung des Fuhrparks der Gemeinde. Das Ordnungsamt - zumeist in Gestalt des stellvertretenden Amtsleiters Tobias Hantschel - solle so mehr Präsenz auf der Straße zeigen können. Nach einem guten Vierteljahr fällt eine erste Zwischenbilanz für das im Dormagener Autohaus Schwab-Tolles gekaufte neue Dienstfahrzeug überaus positiv aus, wie Mertens deutlich macht. Der neue VW Up wird nach Mertens' Worten tatsächlich vor allem vom Ordnungsamt genutzt, das damit "erstmals in der Geschichte der Gemeinde entsprechend ausgestattet wurde".

Für Martin Mertens ist verstärkte Präsenz der Behörde ein wichtiger Faktor, um das Sicherheitsgefühl der Bürger zu stärken. "Es gibt in der Bevölkerung eine wachsende Unsicherheit. Dass es sich dabei insbesondere um 'gefühlte' Unsicherheit handelt, bestätigen die jährlichen Berichte der Kreispolizeibehörde zur Kriminalitätsstatistik. Gleichwohl nehmen wir die Ängste der Menschen ernst", betont Martin Mertens.

Ein weiterer Aspekt der Kooperation mit der Polizei: Im Rahmen "einer gelebten Ordnungspartnerschaft" (Mertens) ist auch der Bezirksbeamte Ralf Hoffmann häufiger mit dem Wagen unterwegs und gerade bei schlechtem Wetter nicht mehr ausschließlich auf seinen Motorroller angewiesen.

Bei Schwab Tolles gab es übrigens ein Stelldichein von Rommerskirchenern. Mertens und Ordnungsdezernent Hermann Schnitzler nahm den Wagen aus der Hand von Ratsmitglied und Ex-Vizebürgermeister Peter-Josef Möhlen entgegen, der Vertriebsmitarbeiter des Autounternehmens ist.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Ordnungsamt zeigt mehr Präsenz auf Straßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.