| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Post braucht nur noch Neuanstrich

Rommerskirchen. Binnen drei Tagen hat Ferdinand Zellekens seine Filiale im CaP umgebaut.

Die Kunden der Post, aber natürlich auch die des Zeitschriften- und Tabakwarenhandels von Ferdinand Zellekens können aufatmen: Nur drei Tage hat der Umbau im Eingangsbereich des Centers am Park (CaP) gedauert, lediglich ein neuer Anstrich für die Postfiliale fehlt noch. "Es war ein Komplettumbau. Im Lauf des Jahres merkt man halt, wo Platz fehlt", sagt Zellekens, der seit 1989 in Rommerskirchen tätig ist. Auch wenn es nach dem Umbau zunächst mit einigen technischen Schwierigkeiten los ging, ist inzwischen alles wieder voll funktionsfähig.

Seit 2004 betreibt Zellekens den Lotto-Shop im CaP mittlerweile als Nebenstelle seines Hauptgeschäfts an der Venloer Straße. "Ich hatte einen Top-Ladenbauer an der Hand", so Zellekens. Auch wenn sich an der Verkaufsfläche von 55 Quadratmetern nichts geändert hat, wirkt sie angesichts der veränderten Raumaufteilung deutlich größer - und dank neuer LED-Beleuchtung erheblich heller.

Seit 2007 ist die Zellekens-Dependance im CaP auch eine Postfiliale. "Postmäßig platzt es im CaP aus allen Nähten", berichtet der Einzelhändler, der seit Juni 2015 auch in seinem Hauptgeschäft wieder eine Postannahmestelle betreibt - wobei die Postbank sich allerdings ausschließlich im Center am Park befindet.

Am morgigen Samstag sollen von 10 bis 16 Uhr auch die Kunden auf ihre Kosten kommen. "Es gibt Sekt, Eröffnungsangebote, ein Glücksrad und einige andere Überraschungen", kündigt Zellekens an.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Post braucht nur noch Neuanstrich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.