| 07.47 Uhr

Rommerskirchen
Polizei sucht mit Hubschrauber nach Einbrechern

Rommerskirchen: Polizeihubschrauber fahndet nach Einbrechern
Die Polizei konnte einen mutmaßlichen Täter noch am Tatort festnehmen. Zwei Komplizen sind flüchtig. FOTO: Staniek, Dieter
Rommerskirchen. In der Nacht zu Dienstag machten sich drei dunkle Gestalten an einem metallverarbeitenden Betrieb in Rommerskirchen zu schaffen. Vermutlich waren sie auf Buntmetall aus. Beim Eindringen auf das Gelände lösten sie jedoch Alarm aus.

Die alarmierten Polizeibeamten waren schnell am Einsatzort und die Einbrecher ergriffen die Flucht. Ein Täter konnte im Rahmen der Verfolgung sofort gestellt und festgenommen werden. Zwei Mittätern gelang die Flucht.

Bei der anschließenden Fahndung setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der im Wohngebiet Mariannenpark und auf den angrenzenden Feldern nach den flüchtigen Einbrechern suchte.

Bis zum Morgen fahndeten mehrere Streifenwagenbesatzungen nach den Metalldieben. Dabei wurde das Täterfahrzeug gefunden. Im Kofferraum fanden die Beamten Werkzeug und weitere tatrelevante Gegenstände. Der Wagen wurde sichergestellt.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 48-jährigen Mann aus dem süddeutschen Raum. Mit ihm beschäftigt sich derzeit die Kriminalpolizei.

Ein 44-jähriger Mann, der sich zufällig in Rommerskirchen aufhielt, wurde im Rahmen der Suchmaßnahmen überprüft. Der Mann hatte zwar nichts mit dem Einbruch zu tun, wurde wegen verschiedener Eigentumsdelikte mit Haftbefehl gesucht und festgenommen.

 

(csr)