| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Rommerskirchen schafft beim Stadtradeln 11.533 Kilometer

Rommerskirchen. Besser abgeschnitten als Neuss, Kaarst, Grevenbroich.

Für den Anfang war das gar nicht schlecht: Bei der ersten Teilnahme der Gemeinde an der Aktion Stadtradeln erradelten neun Teams im Aktionszeitraum vom 24. Juni bis 14. Juli insgesamt 11.533 Kilometer, das waren im Schnitt 183 Kilometer pro Teilnehmer. Der Spitzenreiter in Rommerskirchen habe es auf knapp 700 Kilometer gebracht, berichtete Rathaussprecherin Bele Hoppe.

Wären die 11.533 Kilometer mit dem Auto zurückgelegt worden, wären dadurch 1638 Kilogramm umweltschädliches Kohlenstoffdioxid freigesetzt worden, wie die Gemeinde vorrechnet. Die Aktion ist also ein aktiver Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Nach den Sommerferien sollen die zehn besten Radlerinnen und Radler sowie das Team mit den meisten erradelten Kilometern im Rommerskirchener Rathaus prämiert werden, kündigte Hoppe an.

Gemessen an der Einwohnerzahl hat Rommerskirchen einige der anderen Kommunen im Rhein-Kreis Neuss klar überholt und mit dem vierten Platz vor Neuss, Kaarst und Grevenbroich bei erstmaliger Teilnahme aus dem Stand einen guten Platz erzielt. Mit Ausnahme von Korschenbroich hatten in diesem Jahr alle Kommunen aus dem Rhein-Kreis Neuss am Stadtradel-Wettbewerb teilgenommen.

"Das Fahrradfahren in Rommerskirchen besonders Spaß macht, haben wir bereits bei der gemeinsamen Auftaktradtour und über den gesamten Aktionszeitraum hinweg erleben können. Als fahrradfreundliche Kommune ist das Rad hier fast das ganze Jahr über ein gutes Fortbewegungsmittel", resümierte Bürgermeister Martin Mertens.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Rommerskirchen schafft beim Stadtradeln 11.533 Kilometer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.