| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Schützen ehren Matthias Schlömer für 25 Jahre als Präsident

Rommerskirchen: Schützen ehren Matthias Schlömer für 25 Jahre als Präsident
Jungschützenkönigin Judith Hornbacher( Mitte) gestern Morgen kurz vo ihrer Proklamation bei der Frühparade. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Unter lautstarkem Applaus der Schützen und ihrer Gäste trat gestern Mittag das Jungschützenkönigspaar Judith Hornbacher und Markus Piepenburg sein Amt an.

Bereits zuvor waren zahlreiche weitere Ehrungen fällig geworden. So auch für Präsident Matthias Schlömer, der sein Amt seit mittlerweile 25 Jahren ausübt. Ehrenbrudermeister Theo Paschen sowie Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck würdigten die Verdienste Schlömers, der maßgeblich für die Planung des 1993 gebauten Schützenhauses zuständig war und sich seit mehr als 20 Jahren auch auf Bezirksebene engagiert.

Theo Paschen bat auch Schlömers Frau Gabi auf die Bühne, ohne die das Wirken von Schlömer seit 1990 nicht möglich gewesen wäre. "Streichelt ihn, vielleicht macht er es dann noch einmal 25 Jahre", empfahl Wolfgang Kuck den Schützen mit Blick auf die bei Schützen inzwischen gängigen Schwierigkeiten, neue Führungskräfte zu finden.

Zuvor hatte Matthias Schlömer selbst eine Reihe von Ehrungen vorgenommen. Willi Kluth verlieh er ebenso das Silberne Verdienstkreuz wie Karin Füßer. Der Jugend-Verdienstorden in Bronze ging an den scheidenden Schülerprinzen Johannes Burtscheidt. Die Schützenmusiker-Auszeichnung in Bronze will Schlömer noch während des Schützenfests Karin Koschnik verleihen. Komplettiert wird der Reigen der gekrönte Häupter durch Schülerprinz Lukas Schüro und Edelknabenkönig Yannik Bertram, der seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen konnte.

Auch wenn die Schützen "Hitzeschlachten" beim Schützenfest eigentlich gewohnt sind, war es diesmal natürliche eine besondere Strapaze. "Unerträglich" fand nicht nur Matthias Schlömer gestern Mittag die Temperaturen. Oberst Hans-Willi Kahm hatte dem Regiment schon am Samstag Marscherleichterungen verordnet. Dies galt natürlich gleichermaßen für den gestrigen Festzug, bei dem die heimischen Marschierer wieder durch knapp ein halbes Dutzend Gastzüge unterstützt wurden. Spannend wird es morgen beim Vogelschuss: Vielleicht könnte es dann doch noch einen Bewerber geben.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Schützen ehren Matthias Schlömer für 25 Jahre als Präsident


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.