| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Sommerferien am Atlantik gesichert

Rommerskirchen. 15 Jugendliche aus der Gemeinde reisen im Juli nach Mouilleron le Captif.

Vom 9. bis 17. Juli werden 15 Jugendliche aus der Gemeinde nach Mouilleron le Captif reisen und mit ebenso vielen gleichaltrigen einen Teil ihrer Sommerferien am Atlantik verbringen. Michael Willmann, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees, wird die Gruppe begleiten und dabei Gespräche mit den Kollegen auf französischer Seite fortsetzen, die vor wenigen Wochen beim Besuch einer 49-köpfigen Abordnung aus Rommerskirchen begonnen wurden.

Dabei geht es um die seit langem diskutierte Frage, ob nicht die Jugendbegegnung künftig jährlich, statt im bisherigen Zwei-Jahres-Turnus organisiert werden kann. Beide Komitee-Vorstände tendieren zu jährlichen Treffen, wobei zu den noch zu lösenden Fragen die finanzielle Realisierung zählt. Die Reisen sind nämlich nicht ganz billig: Die Ferien im Juli kosten 7600 Euro, zu denen der Rhein-Kreis Neuss bis zu 900 Euro beisteuern will. Einen entsprechenden Beschluss hat jetzt einstimmig der Kreisjugendhilfeausschuss gefasst. Die Gemeinde hat unlängst 500 Euro zur Verfügung gestellt, während das Deutsch-Französische Jugendwerk mit 900 Euro im Boot ist. Hinzu kommen die Teilnehmer- beziehungsweise Elternbeiträge, die bei jeweils 200 Euro liegen. Das Partnerschaftskomitee selbst verfügt über Eigenmittel in Höhe von rund 5300 Euro.

"Auf die 15 Jugendlichen vom Gillbach wartet ein umfangreiches und attraktives Programm, das während des Aufenthalts in einer Herberge direkt am Atlantik in Saint Hilaire kaum Wünsche offen lässt", betont Komitee-Sprecherin Ursula Loux-Schorsch. Gemälde und Fotos hiesiger Künstler, die an Himmelfahrt mit der Delegation in die Partnergemeinde gelangten, werden derzeit im Rathaus von Mouilleron ausgestellt und treten mit den Jugendlichen die Heimreise an.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Sommerferien am Atlantik gesichert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.