| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Spatenstich für die neue Rettungswache ist am 17. Juli

Rommerskirchen. Es geht voran mit den Vorarbeiten zum Bau der neuen Rettungswache direkt neben dem Feuerwehrgerätehaus des Löschzugs Nettesheim an der B 477 in Butzheim. "Wenn alles glatt läuft, ist am 17. Juli der symbolische Spatenstich", erklärt Bürgermeister Martin Mertens. Im Gemeinderat werden noch einige Einzelheiten besprochen, aber die Grundsatzentscheidungen sind gefallen. Inzwischen ist auch die eigens für den Bau versetzte Bushaltestelle in Betrieb, wie Mertens erläutert: "Auch die Scheiben sind eingesetzt."

Davon, dass es in spätestens einem Jahr die Eröffnung geben wird, ist der Bürgermeister überzeugt: "Die Auftragsvergabe lief bisher reibungslos, daher bin ich überzeugt, dass der Bau schnell umgesetzt wird", sagt Mertens. Bis Mitte Dezember soll der Rohbau für die kombinierte Rettungswache und Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses bereits stehen. "Dann können im Winter die Innenarbeiten erfolgen", weist er auf die Zeitplanung hin. Bis April oder Mai soll dann alles fertig sein. "Natürlich wissen wir in der derzeitigen Bauboom-Lage nicht, ob alle Gewerke bis dahin ihre Arbeiten verrichten konnten oder ob wir noch auf Nachzügler warten müssen", gibt Mertens allerdings zu bedenken. Er stehe in engem Kontakt zum Rhein-Kreis Neuss, der mit dem künftigen Betreiber der Rettungswache verhandeln wird.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Spatenstich für die neue Rettungswache ist am 17. Juli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.