| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
SPD-Fraktion stellt sich im Rat neu auf

Rommerskirchen: SPD-Fraktion stellt sich im Rat neu auf
Auch ohne Amt hat Maria Peiffers Wort in der SPD Gewicht. Das wissen Stefan Gollnick, Ralf Steinbach und Johannes Strauch (v.l.). FOTO: salz
Rommerskirchen. Nach dem Rückzug von Vizebürgermeisterin Maria Peiffer übernimmt Stefan Gollnick ihr Ratsmandat in der SPD-Fraktion. Kommenden Donnerstag wählt der Rat Ellen Klingbeil (SPD) zur neuen Stellvertreterin des Bürgermeisters. Von Sebastian Meurer

Die SPD-Fraktion wird die langjährige Vizebürgermeisterin Maria Peiffer gleich "doppelt" ersetzen. Kommenden Donnerstag, 29. Oktober, wählt der Rat die Sinstedenerin Ellen Klingbeil zur neuen ersten stellvertretenden Bürgermeisterin. Seinen Einstand wird dann Stefan Gollnick feiern, der das Ratsmandat von Maria Peiffer als "Huckepack"-Kandidat übernimmt. Der verheiratete Diplom-Ingenieur und Vater einer Tochter lebt seit 1998 in Ramrath. Das große Hobby des 47-Jährigen sind Motorräder, von denen er nicht weniger als neun sein eigen nennt.

Die Nachfolge von Maria Peiffer, die seit 1979 dem Rat angehörte, hatte Gollnick schon vor gut anderthalb Jahren im Förderverein für die Hoeninger Kastanienschule übernommen. "Ich bin sehr zufrieden mit seiner Arbeit dort und habe nur die besten Erwartungen für den Rat", sagt Maria Peiffer, die am 30. September aus dem Amt ausgeschieden ist. Mit dem Einzug von Gollnick in den Rat wird sich auch die Arbeitsverteilung innerhalb der SPD-Fraktion ein wenig ändern. Kümmerte sich Peiffer bislang um Widdeshoven und Hoeningen, während der Ramrather Johannes Strauch für Ramrath und Villau zuständig war, wollen die Sozialdemokraten jetzt gleichsam auf "Raumdeckung" ohne allzu strikte Zuordnung der vier Dörfer setzen. "Wir kümmern uns gemeinsam um die Ortschaften der Alt-Gemeinde Hoeningen", sagt Johannes Strauch, der auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD ist. "Vom Grundsatz her ist es so, dass ich mich etwas mehr um Widdeshoven und Hoeningen kümmern will", erläutert Strauch, der dort auch über starke familiäre Wurzeln verfügt. "Froh, mit Stefan Gollnick ein neues Fraktionsmitglied begrüßen zu können", zeigt sich SPD-Fraktionschef Ralf Steinbach. "Bereits als sachkundiger Bürger hat er Engagement bewiesen und gute Ideen gehabt", sagt Steinbach. Bislang saß Stefan Gollnick im Ausschuss für Gemeindeentwicklung. Als Ratsmitglied wird er auch die Ausschusssitze von Maria Peiffer übernehmen.

Geht es im Fall von Stefan Gollnick um eine unkomplizierte Neubesetzung, rechnen die Sozialdemokraten darüber hinaus in Sachen Ausschüsse nicht mit Komplikationen. Das gilt auch mit Blick auf die durch den FDP-Eintritt des bisherigen CDU-Fraktionsvize Stephan Kunz neu entstandene FDP-Fraktion. Die prinzipielle Aussschussverteilung hatte der Rat nach der Kommunalwahl in seiner Sitzung von August 2014 vollzogen. Stephan Kunz, der kommende Woche als neuer FDP-Fraktionschef sein Debüt feiern wird, hat angekündigt, daran nicht rütteln zu wollen. Auch sein Widersacher, CDU-Chef Michael Willmann, scheint an der bisherigen Sitzverteilung in den Fachgremien des Rats nichts ändern zu wollen.

Maria Peiffer, die in den bisherigen drei Wochen ohne Amt und ohne Mandat keinerlei Entzugserscheinungen festgestellt hat, will kommenden Donnerstag doch noch mal im Rat auftauchen und dann Ellen Klingbeils Wahl verfolgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: SPD-Fraktion stellt sich im Rat neu auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.