| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Spielbus ist in die neue Saison gestartet

Rommerskirchen. Beim "Außenanstrich" des neuen Busses haben auch die Rommerskirchener Kinder mitgewirkt.

Seit vielen Jahren erfreut sich der vom Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss eingesetzte Spielbus auch bei den Kindern in Rommerskirchen großer Beliebtheit. Die neue Spielbus-Saison ist soeben gestartet und steht unter dem Motto "Experimente mit den Elementen". 2015 hat das Kreisjugendamt einen neuen Spielbus angeschafft und umgebaut.

Die Außengestaltung erfolgte bis vergangene Woche zehn Tage lang - unter maßgeblicher Mitwirkung der "Nutzer": Die Kinder konnten ihre Ideen einbringen, wobei sie von den Graffiti-Künstlern Steffen Mumm und Biggy Böhmer professionelle Unterstützung erhielten. Im Lackbereich des Busses haben sie Graffiti angebracht und mit Folien an den Fenstern gearbeitet. Dass die Jungen und Mädchen eine derart tragende Rolle für das endgültige Erscheinungsbild des Busses spielen konnten, ist Konsequenz eines dem Thema Spielbusgestaltung gewidmeten Malwettbewerbs, der vergangenes Jahr stattfand. Das vom Kreisjugendamt erarbeitete Spielbusprogramm ist für alle Kinder ab dem Alter von sechs Jahren offen.

Auch in diesem Jahr stehen Kreativität, Ernährung und Bewegung im Vordergrund. Neben den vielen Spielgeräten und Spielmöglichkeiten in und um den Spielbus soll die Kreativität durch wechselnde Bastelangebote gefördert werden. Zudem wird im Bus auch gemeinsam gekocht. Die Teilnahme an den Aktionen im Spielbus ist kostenfrei. Der Spielbus hat in Rommerskirchen folgende Haltestellen: Montags ist er ab sofort von 13 bis 16 Uhr an der Gemeinschaftsgrundschule in Frixheim anzutreffen. Mittwochs hält er von 14 bis 17 Uhr an der Gillbachschule in Rommerskirchen.

Betreut wird der Spielbus von zwei aus Rommerskirchen stammenden Fahrern, nämlich von Gerald Schneider und Hans-Georg Tullius.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Spielbus ist in die neue Saison gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.