| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Turnverein Rommerskirchen vergibt Deutsches Sportabzeichen

Rommerskirchen: Turnverein Rommerskirchen vergibt Deutsches Sportabzeichen
Die Geehrten Heinz Sindorf, Hans Bodenstein (v.l., vorn) mit Günter Debets und Horst Püschel. FOTO: Salzburg
Rommerskirchen. Inklusive der Grundschulen haben in der Gemeinde 2015 wieder mehr als 300 Menschen erfolgreich die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Beim Turnverein Rommerskirchen (TVR) waren es wie schon im Jahr davor 57, darunter auch etliche Kinder und Jugendliche. In der Gaststätte Haus Schlömer ehrten der Turnverein, die Gemeinde und die Sparkasse Neuss jetzt die erfolgreichen Gewinner.

Ganz obenan stand diesmal Heinz Sindorf, der das Sportabzeichen mittlerweile zum 36. Mal holen konnte. Das Goldjubiläum von Alfred Kraus musste auf 2017 vertagt werden: Kraus, der 49 Sportabzeichen sein eigen nennt, musste zuletzt verletzungsbedingt passen. Sindorf und Kraus haben in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Marathonläufe gemeinsam bestritten. Bei weitem ältester Teilnehmer war einmal mehr der 85-jährige Hans Bodenstein: Der Ehrenvorsitzende des Turnvereins hat das Sportabzeichen zum 32. Mal bekommen. Seit den früheren 1980-er Jahren musste er nur ein einziges Mal aussetzen.

Die Zahlen der Sportabzeichen-Erwerber sind stets ein guter Gradmesser dafür, wie es um den Breitensport in der Gemeinde bestellt ist. "Rommerskirchen kann mit Fug und Recht als sportfreudige Gemeinde bezeichnet werden", betonte Bürgermeister Martin Mertens in seinem Grußwort. Gemessen an der Einwohner (rund 12.500) und der Mitgliederzahl des TVR (knapp über 1000) belegt die Gemeinde in Sachen Sportabzeichen seit vielen Jahren Spitzenplätze.

Die neue Saison beginnt im Mai und wird bis Oktober dauern. Zuständig für die Prüfungen sind wieder Horst Püschel und sein Team.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Turnverein Rommerskirchen vergibt Deutsches Sportabzeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.