| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Volles Haus bei Benefiz-Konzert für Tafel

Rommerskirchen: Volles Haus bei Benefiz-Konzert für Tafel
Anja Hauser und Heike Hendrich (vorne v. l.) mit Musikern aller drei beim Benefizkonzert aufgetretenen Bands. Die zweite Auflage soll nach dem Willen der Tafel mit Sicherheit nicht die letzte gewesen sein. FOTO: Georg Salzburg
Rommerskirchen. Und noch eine gute Nachricht für die mildtätige Einrichtung: Sie kann zumindest bis November 2017 in Eckum bleiben. Von Sebastian Meurer

Von einem "grandiosen Erfolg" sprach die Tafel-Vorsitzende Heike Hendrich bereits, als die Umbauarbeiten für die zweite von drei auftretenden Bands noch in vollem Gange waren: Weit mehr als 200 Besucher tummelten sich beim zweiten Benefizkonzert für Tafel-Kids im Frixheimer Schützenhaus und sicherten damit eine weihnachtliche Extra-Bescherung für die etwa 90 Kinder der bei der Tafel registrierten Kunden.

Ihre eigene "Bescherung" hatten die Tafel-Mitarbeiter schon vorab erhalten: Bürgermeister Martin Mertens, Schirmherr des Benefizkonzerts, hatte hierüber tags zuvor bereits den Rat informiert. Demnach wird der im November 2016 auslaufende Mietvertrag für das seit vier Jahren von der Tafel genutzte Gebäude zu etwas günstigeren Konditionen um ein Jahr verlängert, wobei es auch die Option gibt, das Mietverhältnis über 2017 hinaus fortzusetzen. Kein Grund für stürmischen Jubel, doch immerhin verschafft die gefundene Lösung Heike Hendrich, ihrer Stellvertreterin Anja Hauser und dem insgesamt 28-köpfigen Helferteam eine wichtige Atempause. Zahlen konnten sie die Miete in dem einst auch von der Sparkasse genutzten Gebäude an der Bahnstraße nur dank TV-Koch Horst Lichter, der 2011 mehr als 100.000 Euro zugunsten der Tafel gespendet hatte. Der Einrichtung steht eine Fläche von 300 Quadratmetern zur Verfügung - kleiner geht's nicht, wie Heike Hendrich mit Blick auf den steigenden Kundenzuwachs deutlich macht.

Aktuell versorgt die Tafel 180 Kunden in 150 Haushalten. "Ich bin unglaublich stolz auf das Team", sagt Heike Hendrich angesichts der Tatsache, dass die Helfer zunächst bis in den Nachmittag hinein die Kunden versorgt hatten und dann beim bis in den späten Abend andauernden Benefizkonzert kräftig mit anpackten. Im Schützenhaus betätigte sich zunächst die Rock-Band "Secret Flame" um Sängerin Nicole Tulke und Gitarrist Stefan Schwenke als Eisbrecher, ehe "ButzRock" und "Die Fressköpp" aus Anstel mit Deutsch-Rock und kölschen Stimmungsliedern dafür sorgten, dass das Stimmungsbarometer konstant hoch blieb. Unter den Gästen befanden sich neben Ex-Bürgermeister Albert Glöckner, 2013 Schirmherr des ersten Benefizkonzerts, auch Vertreter sämtlicher Ratsfraktionen - derart viele Politiker wurden noch auf keiner Veranstaltung der im Frühjahr 2009 gegründeten Tafel gesichtet.

Wie hoch der Betrag ist, der den Tafel-Kids zugute kommt, steht in den nächsten Tagen fest. Heike Hendrich und ihr Team wollen dann auch entscheiden, in welcher Form das Geld verwendet wird - in jedem Fall noch vor Weihnachten. Unabhängig davon läuft bei der Tafel auch wieder die Weihnachts-Wunschbaum-Aktion: An einem Weihnachtsbaum, der rechtzeitig zum ersten Advent aufgestellt wird, können die Kinder Wunschzettel anbringen. Die Bürger können dann die Geschenke kaufen und bei der Tafel abgeben, die die Kinder ihrer Kunden am 18. Dezember bescheren wird.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Volles Haus bei Benefiz-Konzert für Tafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.