| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Wenn Rockträger Baumstämme werfen...

Rommerskirchen: Wenn Rockträger Baumstämme werfen...
Ganz schön anstrengend, denn der Baumstamm muss nicht nur hoch gehoben, sondern auch möglichst weit geworfen werden. FOTO: Anja Tinter
Rommerskirchen. Bei den Highland Games gehören auch Strohsackhochwurf und Tonnenrollen zu den Disziplinen. Da sind Muskeln gefragt. Von Klaus Niehörster

Was ist ein schottischer Baumstammüberschlag? Wie läuft ein Strohsackhochwurf ab? Auf der Oekovener Festwiese konnten die zahlreichen Besucher diese Rätsel am Wochenende spielerisch und doch staunend entschlüsseln. Und das alles für einen karitativen Zweck.

Brian McClorey und Uwe Friedrich freuen sich sehr. Am Samstag hat das Wetter voll mitgespielt, wenn es auch ein bisschen heiß war: "Ihr" Fest, die fünften Highland Games Oekoven, und das aller unglaublich einsatzfreudigen ehrenamtlichen Mitstreiter, war ein voller Erfolg. Schottischer Sound, schottische Spiele, schottische Sitten und Gebräuche und vor allem die Präsentation dieser gewissen caledonischen Mentalität beherrschten das Oekovener Zentrum für zwei Tage. "Wir wollen für die Gemeinde wieder einmal ein schönes Fest auf die Beine stellen."

Auf dem Platz war eine Zeltstadt aufgebaut mit Ständen, Buden und Spielarenen. Ein riesiger luftloser Ballon markierte die Mitte, wo die Besucher Kühlung fanden. Das Schottischsein für zwei Tage, erkennbar allein schon an den vielen männlichen Rockträgern, stand unbedingt im Vordergrund. "Wir schaffen dieses Fest, weil alles ein bisschen schief ist", bekennt Highland Games-Mitinitiator Brian McClorey entwaffnend, "nichts läuft perfekt, sondern alles hat krumme Kanten links und rechts." Aber dafür menschelt es überall ganz gewaltig, erfährt man bei Brian, in England aufgewachsener Ire ist, der jetzt am Niederrhein lebt.

Die Spiele liefen wie am Schnürchen ab. Ist das jetzt der deutsche Einfluss, der immer und überall auf Perfektion aus ist? Jedenfalls stimmte die Mischung. Uwe Friedrich, im sportlichen Bereich 1. Vorsitzender der Oekoven Highlander, zählt auf: "Die McClorey Warriors mit ihrem nur scheinbar streitlustigen kriegerischen Touch, bei den McClorey Diamonds sind die stets friedlich gesonnenen Frauen zu finden und bei den McClorey Knights die unsere Zukunft garantierenden Jugendlichen." Erstklassige Sportler bilden eines der vergleichsweise besten Starterfelder deutschlandweit. Schweizer und niederländische Athleten mischen sich in die Wettkämpfe, zwei Weltmeister kommen eigens aus Fürstenwalde angereist. Auf den ersten Blick muten die Konkurrenzen etwas skurril an: spektakulärer Baumstammüberschlag, kräfteraubendes Tauziehen, urwüchsiger Gewichthochwurf und -weitwurf, Strohsackhochwurf, Steinweitwurf, zentnerschweres Tonnenrollen.

Überall sieht man, oft genug mit Rauschebart, richtige Typen, die scheinbar direkt aus den Highlands an den flachen Niederrhein herabgestiegen sind. Dudelsackpfeifen dürfen nicht fehlen an diesen gelungenen Familientagen. Pfadfinder bieten Stockbrot, Pommes gibt es, Fisch, köstlichen Kuchen und - natürlich - Bier sowie selbstverständlich unverzichtbares Hochprozentiges.

Sarah Raabe schenkte aus: "Whisky geht immer", sagt sie. Schön zu sehen: Was die McClory Warriors in den vergangenen fünf Jahren auf die Beine gestellt haben, ist überall zu hören. Unter anderem von Stefanie Dümler vom Förderverein der Kinderklinik im Neusser Lukaskrankenhaus. Der nämlich erhält einen Großteil der erwirtschafteten Einnahmen des Spektakels, die ganz sicher auch in diesem Jahr wieder getoppt werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Wenn Rockträger Baumstämme werfen...


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.